Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sieg im Kellerduell

HSV gewinnt gegen Freiburg

HSV - Freiburg: Son macht das 1:0

Son macht in der 13. Minute das 1:0 für den HSV.

Der HSV hat den ersten Schritt aus der Krise gemacht und 2:1 im Kellerduell gegen Freiburg gewonnen. Ilicevic mit erfolgreichem Debüt.

Freiburg - Na also, es geht doch! Der HSV kann noch siegen. Mit Sportchef Frank Arnesen als Interimscoach auf der Bank erspielt sich der HSV im Kellerduell gegen den SC Freiburg einen 2:1-Sieg. Die Tore für die Rothosen erzielen Son und Ilicevic. Frank Arnesen ebnet also den Weg für Thorsten Fink, der am Montag (17.10.) in Hamburg ankommt und den HSV als neuer Trainer wieder auf Erfolgskurs bringen soll.

HSV mit gutem Beginn

Der HSV agiert in der ersten Halbzeit aggressiv und erspielt sich einige Chancen. Bereits in der 12. Minute hämmert Mladen Petric einen Freistoß aus 30 Metern gegen die Latte. Nur wenig später (13.) kann Son einen Abpraller mit dem Kopf einnicken. Nach der Führung arbeitet der HSV weiter, doch auch Freiburg versteckt sich nicht und kommt immer wieder gefährlich vors Tor. Keeper Drobny erwischt aber einen guten Tag und ist immer zur Stelle. Die Hamburger bieten eine erste Halbzeit, die kaum vergleichbar mit den Spielen zu Saisonbeginn ist.

Schneller Ausgleich in Halbzeit zwei

Zu Beginn der zweiten Halbzeit scheint der HSV mit den Gedanken noch in der Kabine zu sein. In der 47. Minute zappelt der Ball dann schon für die Freiburger im Netz. Cissé nutzt einen Fehler in der Abwehr aus und kann den Ausgleich erzielen. Der HSV ist jetzt mehr und mehr unter Druck, Freiburg will die Führung. Immer wieder ist es Drobny, der die Hamburger vor einem Rückstand bewahrt. Der HSV zeigt, dass er will - der Offensive gelingt aber nicht wirklich viel. Dann kommt es zu einem Debüt beim HSV: Neuzugang Ilicevic kommt für Lam auf den Platz. Der Kroate ist keine zehn Minuten auf dem Platz, da zeigt er schon, wie wertvoll er für diese Mannschaft vielleicht werden kann. In der 73. Minute spielt Ilicevic einen Doppelpass mit Töre - und haut das Leder zur 2:1-Führung ins Netz. Ein gutes Händchen von Frank Arnesen! Und eine glückliche Führung für die Hamburger.

Freiburg verschießt Elfmeter

Glück für den HSV dann noch in der 81. Minute: Bruma trifft den Ball nicht richtig und foult Reisinger - es gibt Elfmeter. Doch Cissé verschießt den Strafstoß.

Der HSV holt am Ende wichtige drei Punkte in Freiburg. Thorsten Fink übernimmt ab Montag (17.10.) der Trainerposten bei den Hamburgern. Sein erstes Spiel ist dann am 22.10. gegen Wolfsburg.