Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Länderspiel Polen gegen Deutschland

Deutsche Niederlage knapp verhindert

Cacau Polen vs. Danzig 06.09.2011

Cacau freut sich über seinen 2:2 Ausgleichstreffer für Deutscland in allerletzter Sekunde.

Mit einem 2:2 haben sich Polen und Deutschland nach ihrem Freundschaftsspiel in Danzig getrennt.

Danzig - Die erste Länderspiel-Niederlage gegen Polen wurde in letzter gerade noch Sekunde verhindert, für Joachim Löw war das blanke Resultat beim Testländerspiel im EM-Gastgeberland aber sekundär. "Zunächst einmal bin ich absolut dankbar für solche Spiele wie heute. Dankbar natürlich auch, was das Ergebnis betrifft, dass wir kurz vor Schluss das Ergebnis unentschieden gestaltet haben. Und dankbar bin ich auch, dass wir nicht alle Spiele so bestreiten wie gegen Österreich, weil ich es gut finde, wenn wir wie gegen Polen auf Schwierigkeiten stoßen", sagte der Bundestrainer nach dem 2:2 (0:0) am Dienstagabend (06.09.2011).

Löw mit der Leistung der Mannschaft "nicht unzufrieden"

Beim Härtetest für die zu Testzwecken auf vielen Positionen umformierte deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der neuen EM-Arena von Danzig hatte Löw für den Ernstfall in neun Monaten "wichtige Erkenntnisse" sammeln können. Klar haben einige Spieler nicht die Glanzleistung abgerufen, aber ich bin nicht unzufrieden, weil ich bei jedem Spieler den Willen gesehen habe, die Rückstände wieder zu egalisieren und das Spiel nicht aus der Hand zu geben. Auch wenn manche Dinge nicht geklappt haben."

Vier Tage nach der 6:2-Gala gegen Österreich, durch die das EM-Ticket gebucht wurde, war beim Ortstermin am Ostseestrand viel Sand im deutschen Fußball-Getriebe. Löw erfreute aber der Wille des Teams, einen zweimaligen Rückstand aufzuholen. Die Führungstreffer der bei Borussia Dortmund aktiven Polen Robert Lewandowski (54. Minute) und Jakub Blaszczykowski (90.+1/Foulelfmeter) wurden durch die Treffer von Toni Kroos (68./Foulelfmeter) und Cacau (90.+4) egalisiert. Das DFB-Team verpasste damit zwar den möglichen 50. Sieg unter Löw, verhinderte aber auch in letzter Sekunde die erste Auswärtsniederlage seit dem 1. März 2006 beim 1:4 in Italien. (dpa)