Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Der Aufstieg ist noch möglich

St. Pauli siegt gegen Rostock

Hamburg St. Pauli, 22.04.2012
St. Pauli Hansa Rostock April 2012

Marius Ebbers konnte zwei Tore im Spiel gegen Hansa Rostock erzielen.

St. Pauli hat heute gegen Hansa Rostock mit 3:0 gesiegt und kann den Aufstieg in die 1. Bundesliga immer noch schaffen.

Der FC St. Pauli kann weiter vom direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga träumen. Der Kiez-Club feierte am Sonntag einen 3:0 (-Pflichtsieg im Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten FC Hansa Rostock und profitierte zugleich vom 0:2-Patzer des Konkurrenten SC Paderborn in Karlsruhe.

Die gute Laune der Hausherren wurde allerdings getrübt von der Nachricht, dass es nach dem Risiko-Spiel doch noch zu befürchteten Ausschreitungen kam, die von Anhängern des FC St. Pauli ausgelöst worden sein sollen. Mit 59 Punkten verbesserte sich St. Pauli in der Tabelle hinter Fortuna Düsseldorf (60) auf Rang vier vor Paderborn (58) und peilt weiter den zur Relegation berechtigenden dritten Platz an.

2 Tore von Marius Ebbers

«Wir sind noch mittendrin und die Düsseldorfer spüren unseren Atem», frohlockte Marius Ebbers. Der Torjäger avancierte vor 24 000 Besuchern am Millerntor mit seinen Saisontreffern acht und neun (13./49. Minute) zum Matchwinner der Gastgeber, für die auch Fin Bartels (79.) traf. Der Kiez-Club, dem die Hamburger Polizei aus Sorge vor Krawallen untersagt hatte, die vorgesehenen 2500 Eintrittskarten an Gäste-Fans abzugeben, startete schwungvoll in sein Heimspiel. Er hatte Glück, dass Ebbers nach schöner Vorarbeit vom Max Kruse gleich die erste gute Einschusschance zum 1:0 nutzte.

Nach der Pause dasselbe Bild: Nach einem Fehler von Matthias Holst war erneut Ebbers zur Stelle und sorgte schon vier Minuten nach Wiederanpfiff für die Vorentscheidung. Und zum dritten Treffer leistete Ebbers dann gekonnt die Vorarbeit. «Ich habe Marius vor dem Spiel gesagt, dass zwei Tore von ihm heute gut wären», berichtete Trainer André Schubert hinterher zufrieden.

St. Pauli Fans sorgen für Ärger

Gar nicht gefallen haben dürfte ihm, dass die in dieser Saison schon mehrfach in unschöne Vorfälle verstrickten Pauli-Fans erneut für Ärger sorgten. Denn nach der Partie kam es zu Zwischenfällen. Wie die Hamburger Polizei mitteilte, habe es «massive Angriffe» durch St.-Pauli-Anhänger auf die Polizei gegeben, sagte eine Sprecherin. So seien auf die Pferde der Reiterstaffeln Feuerwerkskörper geworfen worden. Die Polizei setzte nach Angaben von Zeugen Wasserwerfer ein. Zuvor hatten rund 1700 Rostocker friedlich gegen die Kartensperre für Hansa-Fans demonstriert. Die Polizei war mit einem Großaufgebot von mehr als 1500 Beamten aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen vor Ort. (dpa)