Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

St. Pauli wahrt Aufstiegschancen

2:1-Sieg mit Fairness

Hamburg, 11.04.2012
St. Pauli - Union Berlin

Mit viel Kampf, Fairness und einem Last-Minute Tor schaffte St. Pauli ein 2:1 gegen Union Berlin.

Nach vier sieglosen Partien hat der FC St. Pauli Dienstag (10.04.2012) gegen den 1. FC Union Berlin mit 2:1 gewonnen.

Vor 24.487 Zuschauern im ausverkauften Millerntor spielten die Hamburger von Beginn an mit viel Energie. Am Ende siegten die Hanseaten glücklich aber verdient und halten sich damit weiterhin im Kampf um den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga. Mit diesem Sieg bleibt der FC St. Pauli mit 56 Punkten auf einen Punkt an Fortuna Düsseldorf dran und hofft nun in den letzten vier Spielen auf den Platz in der Relegation.

Rückkehr von Tschauner, Boll angeschlagen

Nach vier Monaten kehrte Stammtorhüter Philipp Tschauner zurück und ersetzte damit Benedikt Pliquett im Tor der Hanseaten. Jedoch musste die Mannschaft im Gegenzug auf Mittelfeldspieler Fabian Boll verzichten, der in den letzten Wochen so wichtig für die Mannschaft war.

St. Pauli kalt von Karl erwischt

In der 32. Minute wurde St. Pauli jedoch kalt erwischt, als der Berliner Mittelfeldmann Markus Karl sich gegen Moritz Volz durchsetzte und mit dem Kopf traf. In der 64. Minute musste Maurice Trapp von den Gästen mit einer Gelb-Roten Karte den Platz verlassen. In Überzahl gelang es den Hausherren mit ihrer offensiven Spielweise und Max Kruse (59.) den Ausgleich zu erzielen.

Ebbers' Fairness zahlt sich aus

In der 80. Minute sprangen die Hamburger-Fans erneut auf. Marius Ebbers hatte den Ball hinter die Linie gebracht. Jedoch bewies Ebbers eine Fairness, wie sie kaum noch im Fußball zu bestaunen ist und bestätigte auf Nachfragen des Schiedsrichters ein Handspiel, es blieb beim 1:1. Bis zur 91. Minute, in der Fin Bartels mit seinem Treffer den Heimsieg und drei Punkte im Aufstiegskampf sicherte.

Der Kampf um den Wiederaufstieg geht weiter

„Solch ein Spiel mit einem Happy End macht noch einmal Kräfte frei“, sagte Ebbers mit Blick auf das nun anstehende Top-Spiel bei Spitzenreiter Greuther Fürth am Freitag. Darauf folgen Spiele gegen Hansa Rostock, Dynamo Dresden und SC Paderborn, in denen St. Pauli weiterhin auf Siege hofft, um den Aufstieg zu sichern.