Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Liga total Cup

HSV verliert gegen Borussia Dortmund

Hamburg, 05.08.2012
Blaszczykowski Tor gegen HSV im Liga total Cup 2012

Blaszczykowski bringt mit seinem Tor in der 42. Minute gegen den HSV Dortmund ins Liga total Cup Finale.

Borussia Dortmund steht nach einem 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Gastgeber Hamburger SV im Finale des Liga total Cups.

Das Tor zum Dortmunder Sieg gegen den HSV erzielte Jakub Blaszczykowski in der 42. Minute. Der Meister bestreitet das Endspiel des Kurzturniers am Sonntag ab 18:30 Uhr gegen Bremen ran. Die hatten Bayern München fulminant mit einem 4:2 geschlagen. Drei Wochen vor dem Bundesligastart spielten Dortmund und der HSV die Partie mitten aus der Vorbereitung heraus, beide Teams hatten am Samstagvormittag noch trainiert.

Von den Neuen nur Adler eingestzt

HSV-Coach Thorsten Fink setzte von den drei Zugängen zunächst nur Stammschlussmann René Adler ein. Der ehemalige Leverkusener interpretiert seine Rolle anders als Ersatzkeeper Jaroslav Drobny, kommt oft aus dem Tor heraus und dirigiert lautstark seine Vorderleute.Dortmunds Trainer Jürgen Klopp brachte den Gladbacher Königstransfer Marco Reus und den Ex-Stuttgarter Julian Schieber von Beginn an. Den schnellen Reus konnte der HSV nur mit vereinten Kräften bremsen: Schon nach vier Minuten mussten sich Jacopo Sala und Dennis Aogo in seine Laufbahn schmeißen, um einen frühen Rückstand zu verhindern.

Dortmund hätte noch höher gewinnen müssen

Nationalspieler Mario Götze fehlte wegen einer Bindehautentzündung. Die Dortmunder hätten gegen einen in der Vorwärtsbewegung fehlerhaften HSV noch höher gewinnen müssen, Adler verhinderte dies mit guten Paraden. Einzig Aogo hatte mit einem Freistoß an den Pfosten (37.) eine Chance für die Hanseaten.

(dpa/aba)