Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Niederländer schon in Hamburg

Van der Vaart zurück zum HSV

Hamburg, 31.08.2012
Rafael van der Vaart, HSV, Tottenham, Getty Images

Rafael van der Vaart ist zurück beim HSV.

Am Freitagmittag ist Rafael van der Vaart mit einem Privatflieger in Hamburg gelandet. Von dort aus ging es direkt zum Medizincheck.

Rafael van der Vaart wechselt mit sofortiger Wirkung von Tottenham zum HSV. Der 29-Jährige Niederländer ist am Freitagmittag mit einem Privatjet auf dem Geschäftsfliegerterminal gelandet und von dort aus direkt zum Medizinicheck ins UKE gefahren. Der Hoffnungsträger bekommt laut Bild.de einen Vertrag bis 2015. HSV-Aufsichtsratschef Alexander Otto will das bislang nicht bestätigen. Er sagt, dass noch Gespräche laufen. Er hat für den Nachmittag den Aufsichtsrat einberufen.

Das Kontrollgremium muss einer Verpflichtung erst zustimmen. Bis heute Morgen hat es ja noch eher schlecht ausgesehen, der Deal scheint ja aber jetzt perfekt - was hat ihn denn jetzt doch noch möglich gemacht?

Fußballreporter Martin Sailer: "Man lag ja eigentlich in Sachen Ablöse weit auseinander: Tottenham hat zuletzt 18 Millionen gefordert, der HSV hatte 12 Millionen geboten. Jetzt hat man sich auf 13 Millionen geeinigt. Die Briten sind dem HSV also dann doch deutlich entgegen gekommen. Das passt zu den Tottenham Hotspurs, vor allem auch zu deren Macher Daniel Levy. Der gilt in der Branche als Zocker, der sich kurzfristig auch gerne mal überraschend in die eine oder andere Richtung bewegt. Und so hat’s dann tatsächlich doch noch geklappt. Diese 18 Millionen, die waren ja sowieso völlig überzogen, anscheinend hat man das bei Tottenham dann letztlich auch so gesehen und man hat eingelenkt."

Spielt van der Vaart schon gegen Bremen?

Theoretisch kann Rafael van der Vaart bereits Samstag (01.09.2012) beim Spiel gegen Werder Bremen auf dem Platz stehen und für Ordnung im Mittelfeld sorgen. "Es gibt jetzt noch eine sportärztliche Untersuchung, das ist Usus und dürfte kein Problem sein. Er ist nicht verletzt, er ist einsatzfähig, hat ja auch mit Tottenham die Saisonvorbereitung absolviert und steht im Saft. Ich denke, es spricht eigentlich nichts dagegen, dass er morgen spielt - auch wenn er jetzt noch kein einziges Mal mit der Mannschaft trainiert hat. Ich glaube, auf diesen Schub für die ganze Mannschaft, den Ansporn und die Motivationsspritze, die es gibt, wenn da morgen im Weserstadion ein Rafael Van der Vaart zum Derby aufläuft – ich kann mir nicht vorstellen, dass Torsten Fink darauf verzichtet", erklärt Fußball-Experte Martin Sailer.

Rafael van der Vaart spielte bereits von 2005 bis 2008 für den HSV und wurde hier zum absoluten Fan-Liebling. In seiner Hamburger Zeit schoss er 29 Tore. Danach wechselte er für 23 Millionen Euro zu Real Madrid, bevor es 2010 weiter zu Tottenham ging. Mit Rafael van der Vaart kommt auch seine schöne Frau Sylvie zurück nach Hamburg. Wie sexy die Niederländerin ist, sehen Sie hier.

Bilder von Rafael van der Vaarts Ankunft am Hamburg Airport sehen Sie hier.

(ste)