Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wieder nur Unentschieden

St. Pauli spielt gegen Ingolstadt nur 1:1

Hamburg, 12.08.2012
FC St. Pauli - Florian Mohr - Torschütze

Neuzugang Florian Mohr traf zum Ausgleich.

Ein furioser Heimstart ist dem FC St. Pauli nicht gelungen. Am zweiten Spieltag reichte es nur zu einem 1:1 gegen den FC Ingolstadt.  

Dem FC St. Pauli ist auf der Baustelle Millerntor zum Heimstart in der 2. Fußball-Bundesliga nur ein 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen den FC Ingolstadt gelungen. Es ist bereits die zweite Punkteteilung dieser Saison für die Hamburger, zum Auftakt gab es ein 0:0 in Aue. Ausgerechnet Christian Eigler brachte die Gäste in der 55. Minute in Führung, dieser war in der Sommerpause auch vom FC St. Pauli umworben worden. Fast im Gegenzug glich Innenverteidiger Florian Mohr (56.) per Kopf nach einem Freistoß von Dennis Daube aus. "Wir haben viel investiert, es ist ärgerlich, wenn man aus der Vielzahl von Chancen nichts macht", sagte St. Paulis Coach André Schubert.

Fans auf der neuen Gegengerade

Ein ungewohntes Bild gab die halbfertige Gegengerade ab, die in letzter Minute noch für 4000 Dauerkartenbesitzer freigegeben wurde. In Rekordzeit von 97 Tagen wurde die alte Osttribüne abgerissen und die neue errichtet. Erst im Dezember soll sie ganz fertiggestellt sein. 18.309 Zuschauer erlebten eine ausgeglichene erste Halbzeit mit jeweils einer Großchance: Marius Ebbers vergab eine Hunderprozentige und der Brasilianer Caiuby (37.) überraschte die den FC St. Pauli mit einem strammen Schuss ans Lattenkreuz.

Schubert brachte Neue

Schubert hatte neben Florian Mohr noch die Zugänge Lennart Thy und Florian Kringe gebracht. Der Ex-Dortmunder zeigte gute Ansätze in der Defensive, nach vorne fehlt aber noch einiges. Drei gute Möglichkeiten ließen die Hausherren zudem in den Schlussminuten ungenutzt. "Ingolstadt hat uns alles abverlangt, mit der zweiten Luft haben wir uns noch einige Chancen erarbeitet", sagte Kapitän Fabian Boll.

(pov/dpa)