Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

1:1 gegen Holstein Kiel

St. Pauli kommt über Remis im Test nicht hinaus

Hamburg, 25.07.2012
Florian Bruns FC St. Pauli

Florian Bruns erzielte in der 49. Minute die Führung für St. Pauli.

In seinem 8. Testspiel vor der neuen Saison hat der FC St. Pauli seinen ersten Punktverlust hinnehmen müssen: Beim KSV Holstein Kiel reichte es nur für ein 1:1.

Für den FC St. Pauli hat es nach sieben Testspiel Siegen in Folge am Dienstag (24.04.) nur zu einem Unentschieden gegen den Regionalligisten Holstein Kiel gereicht. Nach einer überwiegend ereignisarmen und aus Sicht von St. Pauli schwachen ersten Hälfte, erzielte Florian Bruns vor 4.040 Zuschauern in der 49. Minute die Führung. Nur zehn Minuten später kamen die engagierten Kieler durch Jaroslav Lindner zum 1:1 Ausgleich.

Kiel spielt stark auf

Schon zu Beginn des Spiels zeigten die Kieler, dass das 1:1 gegen den HSV vor wenigen Wochen kein Zufall war. Nach 14 Minuten prüfte der Ex-St. Paulianers Deran Toksöz Torwart Pliquett, der zur Ecke klärte. Die Braun-Weißen brauchten bis zum Ende der ersten Halbzeit, um sich die erste gefährliche Möglichkeit zu erspielen. Neuzugang Daniel Ginczek schickte Florian Bruns, der gegen den Kieler Torwart Niklas Jakusch einen Schritt zu spät kam. Nach der Pause wechselte Trainer André Schubert gleich fünf neue Spieler ein – und die Veränderungen schienen zunächst Wirkung zu zeigen: Eine Flanke von Außenverteidiger Sebastian Schachten nutzte Florian Bruns vier Minuten nach dem Seitenwechsel zur Führung.

Neuzugang Florian Kringe kommt zum Einsatz

In der 53. Minute hätte Marius Ebbers für die Vorentscheidung sorgen können: Sein Kopfball aus sieben Metern strich jedoch knapp über die Latte. Stattdessen wurden die Kieler jetzt wieder aktiver. Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze besorgte Jaroslav Lindner in der 59. Minute den verdienten Ausgleich für die "Storche“ und sorgte damit auch für den 1:1 Endstand.  Bei St. Pauli kam im zweiten Durchgang auch der neu verpflichtete Ex-Dortmunder Florian Kringe zum Einsatz. Der dreifache deutsche Meister und Pokalsieger übernahm auf der linken Außenbahn den Part von Carlos Zambrano.

(mst)