Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Barcelona ohne Superstar

Messi kommt nicht nach Hamburg

Hamburg, 24.07.2012
Messi

Schlechte Nachricht für die HSV-Fans: Messi kommt nicht mit nach Hamburg.

Zum 125. Vereinsjubiläum trifft der HSV heute um 18 Uhr auf Barcelona - doch Barca kommt jetzt doch ohne Messi.

Das ist mal eine richtig schlechte Nachricht für alle HSV-Fans: Der FC Barcelona reist ohne Superstar Messi nach Hamburg. Dabei war gerade er einer der Hauptgründe vieler Fußball-Fans, sich eine Karte für das Test-Spiel zum 125. Vereinsjubiläum zu holen. Einmal die beste Mannschaft der Welt live sehen, einmal Messi dribbeln sehen, endlich wieder internationales Flair in Hamburg - daraus wird jetzt doch nichts.

Der beste Spieler der Welt hat sich angeblich beim Training an der Wade verletzt und bleibt deshalb in der Heimat. Er muss heute untersucht werden. Barcelona tritt aber nicht nur ohne Messi an, sondern auch ohne seine spanischen Europameister-Spieler. Auch Stürmer David Villa fehlt. Aus der A-Mannschaft reisen daher nur Pinto, Alves, Bartra, Muniesa, Dos Santos, Alexis, Mascherano, Afellay und Adriano nach Hamburg.

Gage verringert sich

Durch das Nicht-Auflaufen von Messi verringert sich die Barcelona-Gage um 30 Prozent. Statt 1,2 Millionen Euro gibt es für die Katalanen jetzt "nur noch" 800.000 Euro. Für die vielen HSV-Fans sicherlich trotzdem kein Trostpflaster.

Marketing-Vorstand Joachim Hilke: „Natürlich sind wir sehr enttäuscht über die Absage. Wir hatten uns alle auf den FC Barcelona mit Lionel Messi gefreut. Wir können unseren Zuschauern den Ausfall von Messi heute sicher nicht emotional ersetzen. Wir werden uns überlegen, wie wir die eingesparte Summe einsetzen, um für eine Kompensation zu sorgen.“

Rückgaberecht für Karteninhaber

Der HSV bietet seinen Zuschauern die Möglichkeit an, die im Vorfeld erworbenen Tickets zurückzugeben. Achtung: Es wird an der Imtech Arena keine Barauszahlung bei einer Rückgabe von Tickets geben. Nicht vom Ticketeinlasssystem entwertete Karten können nur postalisch per Einschreiben an das HSV-Ticketing zurück geschickt werden.

Marketing-Vorstand Joachim Hilke: "Wir sind alle sehr enttäuscht darüber. Wir hatten uns auf den FC Barcelona mit Lionel Messi gefreut. Aus Gründen der Kulanz möchten wir den Zuschauern ohne Anerkennung einer Rechtspflicht ein Rückgaberecht einräumen. Wir  freuen uns trotzdem auf unser Jubiläumsspiel und einen tollen Fußballabend in der Imtech Arena."

Darum sind die Jungs so traurig: Damit die Hamburgerinnen verstehen, warum ihre Männer so traurig sind

Die verbleibenden Stars reisten um Dani Alves für einen kurzen Aufenthalt im Intercontinental Hotel Hamburg an. Nach dem Spiel geht es für die Elf aus Barcelona wieder zurück in die Heimat.

(lhö)