Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Unwetter beim HSV-Spiel

Spiel-Abbruch bei 2:2

Mittersill , 11.07.2012
HSV - Grosny Trainingslager Juli 2012

Jubel beim HSV: Die erste Halbzeit konnte sich sehen lassen.

Der Hamburger SV ist bei seinem ersten ernsthaften Test von einem Unwetter gebremst worden.

Eigentlich sollten 90 Minuten gespielt werden - doch Schluss war bereits nach 70 Minuten. Die Partie des HSV am Dienstagabend im österreichischen Mittersill gegen den russischen Erstligisten Terek Grosny wurde in der 70. Minute beim Stand von 2:2 (2:1) abgebrochen. Wegen Tornado-Gefahr und eines heftigen Gewitters wollten die Gastgeber vor rund 1.000 Zuschauern im Stadion kein Risiko eingehen.

Tore von Berg und Arslan

Der HSV ging durch Tore von Marcus Berg (16. Minute) und Tolgay Arslan (26.) mit 2:0 in Führung. Igor Lebedenko (44.) und Blago Georgiew (48.) trafen für die Mannschaft, die die jüngste Saison auf Platz elf der russischen Premier Liga abgeschlossen hatte. In den ersten 35 Minuten hinterließen die Norddeutschen einen starken Eindruck, dann machte sich Kräfteverschleiß bemerkbar.

Zurück nach Hamburg

Die Hamburger beenden diesen Mittwoch ihr Trainingslager im Zillertal und kehren nach Hamburg zurück.

(dpa/lhö)