Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach klärendem Gespräch

André Schubert bleibt Pauli-Trainer

Hamburg, 07.05.2012
André Schubert neuer Pauli Trainer

André Schubert bleibt Trainer des FC St. Pauli.

André Schubert bleibt Trainer des FC St. Pauli. Das hat Präsident Stefan Orth auf der Homepage des Vereins bestätigt.

Laut verschiedenen Medienberichten galt der Rauswurf von André Schubert als Cheftrainer des FC St. Pauli als beschlossene Sache. Grund sollten Differenzen zwischen Trainer und Mannschaft sein. Schubert, der vor dieser Saison aus Paderborn gekommen war, eckte wegen seiner rauen Gangart öfter mit Spielern und Vorgesetzten an. Doch jetzt die Überraschung: André Schubert bleibt Trainer des FC St. Pauli!

Dazu St. Pauli Präsident Stefan Orth auf der Homepage des Vereins

"Wie angekündigt hatten wir heute ein Analyse-Gespräch mit André Schubert, das drei Stunden gedauert hat. So, wie wir es nach jeder Saison mit unserem Trainer machen. Es war ein kritisches, sachliches und ergebnisoffenes Gespräch. Und: Es war nicht die erste Zusammenkunft von Trainer und Präsidium. Wir hatten bereits im Dezember und im März, also turnusmäßig, intensive Unterredungen.

Entwicklung des Trainers sichtbar

André Schubert hat in den vergangenen Monaten Fehler gemacht. Und ja, es gab atmosphärische Störungen. Aber: Gerade nach dem letzten Gespräch im März hat es eine deutliche Entwicklung bei unserem Trainer gegeben. Dass er ein guter Fußball-Lehrer ist, ist unumstritten. Doch jetzt sind wir auch davon überzeugt, dass er nach und nach den richtigen Ton bei der Mannschaft getroffen hat und treffen wird. Der Blick geht nach vorne. Die Probleme der Vergangenheit sind ausgeräumt.

Größtmöglicher Erfolg in der kommenden Saison

Wir sind davon überzeugt, dass wir mit André Schubert in der neuen Saison größtmöglichen sportlichen Erfolg haben werden. Und an alle Kritiker des Präsidiums: Ja, wir haben nach dem Bericht in der 'BILD' keine öffentlichen Statements abgegeben. Das hatte auch seinen guten Grund. Denn: Das heutige Gespräch mit Andre Schubert war für uns immens wichtig." (ste)