Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Niederlage im letzten Spiel

HSV beendet Saison auf Platz 15

HSV verliert gegen Augsburg - Mai 2012

Augsburg jubelt über den Siegtreffer in der 34. Minute.

Der HSV konnte das letzte Saisonspiel gegen Augsburg nicht gewinnen und beendet die Saison auf Platz 15.

Es war eine Niederlage, die die komplette Saison vom HSV widerspiegelt: Der HSV hat das letzte Saisonspiel gegen Augsburg mit 0:1 verloren und beendet die Spielzeit 2011/2012 auf Platz 15. Es ist damit die schlechteste Saison der langen HSV-Geschichte. Der Südkoreaner Koo Ja-Cheol brachte Augsburg in der 34. Minute per Kopf in Führung. Ein Tor, das für Augsburg am Ende reichte. Der FC steht in der Tabelle nun vor dem HSV und beendet seine Premierenspielzeit in der Bundesliga auf Rang 14.

Augsburg wesentlich aktiver

Hosogai und Bellinghausen, der den ersten gefährlichen Schuss abgab (6.), gehörten nochmals zu den Aktivposten auf dem Platz. Nando Rafael (7.) und Daniel Baier (31.) mit einem Volleyschuss hatten weitere gute Möglichkeiten. Beim HSV kam Jeffrey Bruma nach einer Ecke zu einer guten Kopfballchance (24.). Auch nach der Pause investierte Augsburg mehr, Rafael verfehlte knapp das HSV-Tor (55.). Schmerzhaft endete das Saisonfinale für Sebastian Langkamp. Nach einem Schubser von Paulo Guerrero stolperte der Augsburger Verteidiger ins Seitenaus und zog sich eine Platzwunde an der Nase zu (60.). Der nach der Szene von den FCA-Fans ausgepfiffene Guerrero vergab später zwei Ausgleichschancen für den HSV (64./75.).

Köln steigt ab

Der 1. FC Köln ist der große Verlierer im Abstiegskrimi und muss wieder den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Am letzten Bundesliga-Spieltag unterlagen die Geißböcke dem FC Bayern München mit 1:4 und wurden von Hertha BSC noch vom 16. Platz verdrängt. Die Berliner nutzten mit dem 3:1 gegen 1899 Hoffenheim am Samstag ihre letzte Chance und dürfen trotz einer desaströsen Rückrunde in der Relegation gegen den Dritten der 2. Liga noch auf den Klassenverbleib hoffen. Änis Ben-Hatira war mit seinem Tore-Doppelpack der Berliner Held. Raffael beendete mit seinem Tor in der Nachspielzeit das Zittern. Premieren-Meister Köln steigt hingegen zum fünften Mal aus dem Fußball-Oberhaus ab.

Den siebten Rang und damit den letzten freien Platz in der Europa-League sicherte sich Hannover 96 mit einem 2:1 gegen Absteiger und Tabellenschlusslicht 1. FC Kaiserslautern.

(dpa/lhö)