Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schock beim HSV

Feueralarm im Hotel

Düsseldorf, 24.11.2012

Nach der 0:2 Niederlage in Düsseldorf kamen die Spieler des HSV nicht zur Ruhe. Grund: Feueralarm im Düsseldorfer Hotel.

Erst eine abendliche Niederlage, dann ein nächtlicher Schrecken: Die Fußballprofis des Hamburger SV mussten mit anderen Gästen eines Düsseldorfer Nobelhotels nach einem Feueralarm ihre Zimmer räumen. Mitten in der Nacht zu Samstag.

Feuerwehr stellt Fehlalarm fest

Minuten später stellte die Feuerwehr fest: Fehlalarm. Ein Feuerlöscher im zwölften Stock sei von Unbekannten missbräuchlich eingesetzt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Rauchmelder schlugen an und die automatische Evakuierungslage ging los.

"Alle müssen raus"

Auch die komplette HSV-Mannschaft, die Stunden zuvor eine 0:2-Niederlage gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf kassiert hatte, harrte vor dem Hotel aus. "Die Mannschaft hat reagiert wie jeder andere Hotelgast auch. Man weiß erst mal nicht, was los ist", sagte ein HSV-Sprecher. Die Lage habe sich aber sehr schnell beruhigt. Der Alarm war gegen 04.30 Uhr ausgelöst worden, weil eine Pulverwolke aus einem Feuerlöscher ausgetreten war. Einige aufgeregte Hotelgäste hielten das für Rauch und meldeten Feuer.

Spieler schrieben Autogramme für Fans

Das HSV-Team nahm es nach einer ersten Schockminute gelassen. Per Twitter meldete der Bundesligist: "Hotel evakuiert. Wochenende wird immer besser" oder auch "Hotel komplett geräumt. Feuerwehr im Einsatz." Einige nutzen die Wartezeit, um im Dunklen fleißig Autogramme für die Fans zu schreiben. Die schossen schnell noch Fotos, bevor die Mannschaft wieder in die Betten kriechen durfte. Bereits nach 20 Minuten war der Spuk vorbei gewesen, die Feuerwehr rückte wieder ab. Am Samstag (24.11.) konnte der HSV-Tross wie geplant in die Hansestadt zurückreisen.

 

(dpa/mag)