Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Späte Niederlage

FC St. Pauli verliert 2:3 gegen Hertha BSC

Hamburg, 28.04.2013
FC St. Pauli vs Hertha BSC April 2013

Der FC St. Pauli verliert vor heimischem Publikum gegen Hertha BSC.

Zwei späte Treffer des Hertha BSC verhindern einen Heimsieg für den FC St. Pauli im Millerntorstadion.

Hertha BSC ist damit der Meisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga einen großen Schritt näher gekommen. Die schon als Aufsteiger feststehenden Berliner feierten am Sonntag mit dem glücklichen 3:2 (1:0) bei den Kiez-Kickern ihren 20. Saisonsieg und untermauerten ihre Tabellenführung im Unterhaus. Vor 29 063 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion erzielten Sami Allagui (23. Minute), Ronny (88.) und Sandro Wagner (90.) die Tore zum späten Sieg.

St. Pauli muss weiter um Ligaverbleib bangen

Der FC St. Pauli, für den Lennart Thy (66.) und Daniel Ginczek (85./Foulelfmeter) trafen, muss damit weiter um den Ligaverbleib bangen: Drei Spieltage vor Saisonende weist der Club weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf Relegationsrang 16 auf. Gegen die personell dezimierte Mannschaft vom Kiez bestimmte die Hertha von Beginn an die Partie, ohne jedoch große Gefahr zu versprühen.

Ginczek trifft zum 2:1, doch Hertha kann mit späten Toren gewinnen

Ein Anfängerfehler von Christopher Avevor, der den Ball gegen Ramos vertändelte, brachte dann die verdiente Gäste-Führung. Danach kam St. Pauli stärker auf, konnte gute Chancen aber nicht nutzen. Nach dem Wechsel traf Hertha durch Änis Ben-Hatira (60.) und Ronny (64.) die Latte. Thy machte es besser und erzielte aus der Drehung sein erstes Punktspieltor für die Gastgeber. Nach Ginczeks 2:1 sah alles nach einem St. Pauli-Erfolg aus, doch Hertha gelang noch die Wende.

 

(dpa/mgä)