Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Im Tausch gegen Skjelbred

HSV holt Stürmer Lasogga

Hamburg, 30.08.2013
Pierre-Michel Lasogga

Pierre-Michel Lasogga wechselt zum HSV.

Der HSV will mit dem Liga-Rivalen Hertha BSC Spieler tauschen. Per Skjelbred soll ausgeliehen werden, dafür kommt im Gegenzug Stürmer Pierre-Michel Lasogga.

Der HSV ist auf seiner Stürmer-Suche scheinbar fündig geworden. Verschiedenen Medien-Berichten zufolge soll Pierre-Michel Lasogga aus Berlin nach Hamburg wechseln. Und zwar durch ein Tauschgeschäft mit der Hertha: Mittelfeldakteur Per Skjelbred wechselt auf Leihbasis von Hamburg nach Berlin, im Gegenzug kommt Lasogga - ebenfalls auf Leihbasis. Der HSV wollte sich zu dem Thema bisher nicht konkret äußern.

Derdiyok ist zu teuer

Die Hamburger wollen ihre Sturmreihe verstärken, haben aber kaum Geld in der Transferkasse. Der zunächst erwogene Wechsel von Eren Derdiyok von 1899 Hoffenheim ist kein Thema mehr, weil er vom HSV nicht zu finanzieren ist. "Lasogga ist unerschrocken, er geht dahin, wo es wehtut", sagte HSV-Sportchef Oliver Kreuzer über die Qualitäten des Berlinerns. Der U-21-Nationalspieler, der lange verletzt war, ist bei Hertha hinter Adrian Ramos und Sandro Wagner derzeit nur dritter Stürmer.

Viele Verletzungen bei Lasogga

Lasogga war in den letzten Jahren viel vom Verletzungspech verfolgt. So war der 21-Jährige unter anderem ein Jahr wegen eines Kreuzbandrisses außer Gefecht gesetzt (bis Januar 2013), aktuell hat er mit einem Außenbandriss zu kämpfen. in Kürze soll das Sturm-Talent aber wieder einsatzfähig sein.

Unterdessen hat der HSV den Wechsel von Aogo zum FC Schalke bestätigt. Der Nationalspieler wird vom HSV für ein Jahr ausgeliehen. Anschließend haben die Schalker eine Kaufoption.

(lhö/dpa)

comments powered by Disqus