Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

HSV-Mitgliederversammlung

Neue Aufsichtsräte gewählt

Hamburg, 14.01.2013
Der neue HSV-Aufsichtsrat 2013

Der neue HSV-Aufsichtsrat 2013: V.l. Hans-Ulrich Kluever, Juergen Hunke, Jens Meier, Ali Eghbal, Manfred Ertl, Kathrin E. Sattelmair, Ronald Wulff, Eckhard Westfalen Marek Erhardt, Bjoern Floberg Thiel, Christian Strauss.

Die Mitglieder des HSV haben zum zweiten Mal eine Frau in den Aufsichtsrat gewählt.

Der HSV hat vier neue Aufsichtsräte - darunter zum ersten Mal nach langer Zeit wieder eine Frau. Neben Jens Meier, Ali Eghbal und Christian Strauß wurde die ehemalige Hockeyspielerin Kathrin Sattelmair am Sonntag von den 1002 Stimmberechtigten gewählt. "Ich verspüre pures Glück", sagte die Anwältin nach der Wahl in den elfköpfigen Rat. Bei seiner Gründung gehörte Nachrichtensprecherin Dagmar Berghoff dem Gremium an.

19-jähriges Talent verpflichtet 

Sportvorstand Frank Arnesen gab in seiner Rede die Verpflichtung des 19-jährigen Kerem Demirbay von Borussia Dortmund II zum Sommer bekannt. "Er ist ein Riesentalent", sagt der Däne. Das ablösefreie Talent soll erst bei den Amateuren eingesetzt werden. 

Ralf Bednarek nicht gewählt

Zu den vier ausgeschiedenen Ratsmitgliedern gehört der Vorsitzende Alexander Otto, der von der Versammlung mit großem Applaus verabschiedet wurde. In seiner Abschiedsrede versicherte er, dass die Arbeit in dem oft kritisierten Gremium sich sehr verbessert habe. Im neuen Rat wird nicht - wie von vielen befürchtet - die mächtige Fanvertretung Supporters die Mehrheit übernehmen. Überraschend schlecht kam bei der Wahl der Supporters-Vorsitzende Ralf Bednarek weg. 

Jarwoch spricht über finanzielle Situation

Der Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow erklärte die schlechte finanzielle Situation des Erstligisten, der vor Transferschluss noch Spieler abgeben will. "Wir verantworten den Verlust. Etwas verwundert bin ich jedoch, dass dieser jetzt viele Leute offenbar überrascht, da wir das nie verschwiegen haben", sagte Jarchow.

Pro Jahr 40 Millionen Euro

Als der neue Vorstand vor zwei Jahren antrat, wurden für den Kader pro Jahr 50 Millionen Euro ausgegeben, das habe man nun auf unter 40 reduziert. Der vierköpfige Vorstand verdient 2,8 Millionen Euro. Der FDP-Politiker versicherte, mit der prekären finanziellen Lage umsichtig umzugehen.

(dpa/lhö)

comments powered by Disqus