Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Frauen-EM in Schweden

Erster Sieg für deutsche Frauen

Schweden, 15.07.2013
Frauen-EM, Europameisterschauft, Fußball, Frauenfußball, Deutschland, Island, Schweden, Getty Images

Deutschland hat 3:0 gegen Island gewonnen.

Die deutschen Frauen haben bei der Fußball-EM in Schweden ihren ersten Sieg eingefahren. Die Elf gewinnt 3:0 gegen Island.

Die deutschen Fußball-Frauen haben im zweiten Spiel der Europameisterschaft in Schweden den ersehnten Befreiungsschlag geschafft und Kurs auf das Viertelfinale genommen. Drei Tage nach dem dürftigen 0:0 gegen die Niederlande präsentierte sich der Titelverteidiger in allen Belangen stark verbessert und kam zu einem verdienten 3:0-Sieg gegen Island.

Verdienter 3:0-Sieg gegen Island

Vor 4.620 Zuschauen in der Växjö Arena brachte Lena Lotzen die DFB-Auswahl mit ihrem ersten Länderspieltor (24. Minute) in die Erfolgsspur, Celia Okoyino da Mbabi (55./84.) brachte mit ihrem Doppelschlag den 13. Sieg im 13. Duell mit Island endgültig unter Dach und Fach. „Es war für die Mannschaft wichtig, dass wir drei Punkte holen. Jetzt ist vielleicht so ein bisschen der Knoten geplatzt“, sagte Torschützin Lotzen im ZDF. „Sie haben alles umgesetzt, was wir vorher besprochen haben. Das 3:0 geht in Ordnung“, lobte Bundestrainerin Silvia Neid und auch Spielmacherin Dzsenifer Marozsan war zufrieden: „Wir haben von der ersten Minute an die Zweikämpfe angenommen. Nach vorne hat es Spaß gemacht, das hat man auch gesehen.“

Unentschieden reicht für den Viertelfinaleinzug

Norwegen hatte zuvor in Kalmar die Niederlande mit 1:0 besiegt und sich zunächst an die Spitze der Gruppe B gesetzt. Mit dem Sieg gegen Island übernahm das DFB-Team die Tabellenführung. Um sich als Gruppensieger für das Viertelfinale zu qualifizieren, genügt der Elf von Bundestrainerin Silvia Neid nun am Mittwoch gegen die Norwegerinnen (18.00 Uhr/ARD und Eurosport) sogar ein Unentschieden.

(dpa / ste)

 

comments powered by Disqus