Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kreuzer bestätigt

Son vor Wechsel nach Leverkusen

Hamburg, 11.06.2013
HSV gewinnt in Fürth

Kreuzer bestätigt: Son wechselt nach Leverkusen.

Torjäger Heung-Min Son vom HSV steht vor einem Wechsel zum Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen.

Stürmer Heung-Min Son wird den HSV verlassen und zu Bayer Leverkusen wechseln. "Wir gehen eigentlich davon aus, dass der Transfer in den nächsten Tagen stattfinden wird", sagte HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer am Dienstag dem Privatsender Sky Sport News HD. Der Werksclub soll bereit sein, eine Zehn-Millionen-Ablöse für den 20-jährigen Südkoreaner zu zahlen. Auch ausländische Fußball-Clubs wie Tottenham Hotspur und der FC Liverpool hatten Interesse, doch Son will in Deutschland bleiben. Der Nationalspieler verfolgt die Verhandlungen aus der Ferne, er weilt bei der südkoreanischen Auswahl.

Mit Leverkusen in die Champions League

Der HSV wollte Son halten und hatte ihm einen Vierjahresvertrag zu deutlich besseren Konditionen unterbreitet. Er sollte laut Medienberichten bis zu 2,8 Millionen Euro verdienen. Die Norddeutschen qualifizierten sich allerdings nicht für Europa. In Leverkusen kann der Asiate in der Champions League spielen.

Wer kommt als Ersatz?

Zehn Millionen Euro sind für den HSV viel Geld, doch den Hamburgern fehlt nicht nur ein Stürmer. Auch in der Abwehr besteht Handlungsbedarf. Gut möglich also, dass die Son-Millionen für einen spielstarken Innenverteidiger von internationaler Klasse genutzt werden und im Sturm auf Maxi Beister gesetzt wird. Er könnte neben Rudnevs den Platz von Son einnehmen.

(lhö)

comments powered by Disqus