Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bittere Niederlage

FC St. Pauli verliert gegen 1. FC Union Berlin

Berlin, 16.03.2013
Fabian Boll, FC St. Pauli gegen 1. FC Union Berlin

Fabian Boll vom FC St. Pauli verschließt lieber die Augen vor der Niederlage.

Der FC St. Pauli muss sich gegenüber dem 1. FC Union Berlin mit geschlagen geben. 4:2 steht es am Ende für die Berliner.

Der 1. FC Union Berlin hat in der 2. Fußball-Bundesliga Kontakt zu Relegationsrang drei gehalten. Die Köpenicker besiegten am Freitag den FC St. Pauli 4:2 (2:1) und beendeten dessen Serie von drei Siegen hintereinander.

Simon Terodde mit einem Doppelpack (20./84. Minute) Torsten Mattuschka (42.) und Adam Nemec (81.) schossen in einem flotten Spiel den 10. Saisonsieg heraus. Marius Ebbers mit seinem 100. Zweitligatreffer (37.) und Sebastian Schachten (76.) hatten zwischenzeitlich für St. Pauli ausgeglichen. Union verbesserte sich vorerst auf den fünften Platz.

Defensive St. Paulianer

Union Berlin fiel vor seiner Zweitliga-Rekordkulisse von 21.410 Zuschauern an der Alten Försterei zunächst wenig ein gegen die defensiven Hanseaten. Mit der ersten Chance gingen die "Eisernen" aber in Führung. Angreifer Terodde überwand St. Paulis Torwart Philipp Tschauner mit einem Heber. Ebbers glich mit seinem Jubiläums-Treffer nach der ersten gelungenen Kombination für St. Pauli aus. Union ging dennoch mit einer verdienten 2:1-Führung in die Pause, weil sie mehr vom Spiel hatten und Mattuschka ungedeckt aus sechs Metern abschloss. In Hälfte zwei vergab St. Pauli gute Chancen, ehe Schachten das 2:2 gelang. Doch die Berliner schlugen zurück.

(dpa/aba)