Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

2:1 in Kaiserslautern

Sieg für St. Pauli zum Saison-Abschied

Kaiserslautern, 19.05.2013
Daniel Ginczek, FC St. Pauli, KSC, Kaiserslautern, 2. Bundesliga

St. Paulis Torschütze Daniel Ginczek (r.) und Lauterns Willi Orban.

Der FC St. Pauli hat in Kaiserslautern mit 2:1 gewonnen. Daniel Ginczek verpasst die Krone des Torschützenkönigs nur knapp.

Der 1. FC Kaiserslautern hat seine Generalprobe für die Relegationsspiele gegen 1899 Hoffenheim verpatzt. Am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga verlor der Tabellendritte am Sonntag gegen den FC St. Pauli mit 1:2 (0:2).

Daube und Ginczek treffen zur 2:0 Führung

Dennis Daube in der 15. und Daniel Ginczek in der 33. Minute schossen vor 46 460 Zuschauern die Tore für die Kiezkicker. Trotz seines Anrennens in der zweiten Halbzeit kam der FCK durch Erwin Hoffer (71.) nur noch zum 1:2. Im Relegations-Hinspiel am Donnerstag beim Bundesliga-16. müssen sich die Roten Teufel deutlich steigern.

KSC ohne Stammspieler auf dem Platz

Allerdings wird die Lauterer Mannschaft gegen Hoffenheim auch in völlig anderer Besetzung auflaufen. Trainer Franco Foda musste gegen St. Pauli auf die Stammspieler Albert Bunjaku, Dominique Heintz und Marc Torrejón verzichten, schonte Ariel Borysiuk. Zudem gab er den scheidenden Mathias Abel und Alexander Bugera die Chance, sich mit einem Einsatz von Beginn an von den FCK-Fans zu verabschieden. Die Lauterer waren erst nach dem Seitenwechsel klar überlegen und vergaben zahlreiche Chancen. St. Pauli war lange Zeit sehr gut organisiert, geriet am Ende aber stark ins Schwimmen.

Ginczek mit 18 Toren in der Saison auf Platz 2

Domi Kumbela von Bundesliga-Rückkehrer Eintracht Braunschweig ist Torschützenkönig der 2. Fußball-Bundesliga. Der beim Saisonfinale wegen einer Verletzung erneut fehlende Offensivmann war mit seinen insgesamt 19 Treffern maßgeblich am Aufstieg der Niedersachsen beteiligt. Ronny von Meister Hertha BSC ging am Sonntag leer aus und kam am Ende ebenso auf 18 Treffer wie Daniel Ginczek vom FC St. Pauli, der zum Saisonabschluss noch ein Tor erzielen konnte.

 

(dpa/mgä)