Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

HSV-Nachwuchsprojekt

Baubeginn des Campus verschoben

Hamburg, 28.08.2014
Volksparkstadion, Imtech Arena, HSV Stadion

Der HSV-Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorf will den geplanten Bau des Campus einer Prüfung unterziehen. (Symbolbild) 

Der für den Herbst angedachte Baubeginn des Nachwuchs-Campus des HSV musste erneut verschoben werden. 

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat den Baubeginn des Nachwuchsprojektes Campus verschoben. Eigentlich sollte mit dem aus Fan-Anleihen finanzierten 17,5-Millionen-Euro-Vorhaben in diesem Herbst begonnen werden.

Konzeptionelle Neuausrichtung notwendig

"Bei der Konzentration auf unsere Kernkompetenz Leistungsfußball haben wir den geplanten Bau des Campus einer Prüfung unterzogen", erklärte HSV-Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer auf der HSV-Homepage. Dabei sei man zum Schluss gekommen, dass eine konzeptionelle Neuausrichtung notwendig sei. So sollen Flächen, die zunächst für die öffentliche Nutzung gedacht waren (u.a. Gastronomie und Erlebnisflächen), weiteren sportlichen Bereichen weichen. Schon bei
seiner Vorstellung hatte Beiersdorfer mehr Trainingsplätze gefordert.

Pläne werden überarbeitet

Der in die Kritik geratene Nachwuchsleiter Stefan Schröder wird seinen Posten abgeben. Die Trainer Patrick Rahmen (Cheftrainer U 16 - U 23), Rodolfo Cardoso (Technik) und Stefan Wächter (Torwart-Ausbildung) sollen eingebunden werden.
"Wir prüfen, wie wir auch die Bundesligamannschaft, die U 23 sowie die dazugehörigen Funktionsbereiche in das bestehende Konzept integrieren können", verriet Beiersdorfer. Zusammen mit Ex-HSV-Aufsichtsratschef Alexander Otto und seinem Unternehmen ECE werden die Pläne überarbeitet. Möglicherweise engagieren sich Otto und auch Investor Klaus-Michael Kühne finanziell.

Bauarbeiten verschoben

Ursprünglich sollten laut des offiziellen Bauantrags, der im Mai 2013 vorgestellt wurde, die Bauarbeiten für den neuen Nachwuchs-Campus des HSV Ende vergangenen Jahres beginnen. Bei der damaligen Pressekonferenz im Hamburger Rathaus sagte Hamburgs Innensenator Michael Neumann noch: "Wir wollen deutlich früher fertig werde als die Elbphilharmonie." Wann genau der Bau des Campus startet ist bisher jedoch noch unklar.

(dpa/pgo)

comments powered by Disqus