Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bestätigt

Slomka jetzt offiziell HSV-Trainer

Hamburg, 17.02.2014
Mirko Slomka

Neuer Trainer: Mirko Slomka mitte) will den HSV wieder zu Siegen führen.

Mirko Slomka wurde am Montag offiziell als neuer HSV-Trainer präsentiert. Der Trainer hat einen Zweijahresvertrag erhalten, der auch für die zweite Liga gilt.

Jetzt ist es offiziell. Der HSV hat Mirko Slomka auf einer Pressekonferenz am Montag (17.02.) als neuen Trainer vorgestellt. Nach dem Aus von Bert van Marwijk übernimmt Slomka den abstiegsgefährdeten HSV und hat jetzt 82 Tage Zeit, den drohenden Abstieg zu verhindern. Der 46-Jährige hat einen Vertrag bis 2016 unterschrieben, der auch für die zweite Liga gilt.

Schnelle Einigung

Slomka und der HSV trafen sich zum ersten Mal am Sonntag und erzielten direkt eine schnelle Einigung. "Ich glaube, in unserer jetzigen Situation ist es wichtig, dass wir schnell wieder handlungsfähig sind", so Carl-Edgar Jarchow. "Das Hauptziel ist, dass wir aus der Situation wieder rauszukommen und glauben, dass wir das mit dem neuen Trainer schaffen."

"Uns war es wichtig, dass wir jemanden finden, der die Situation kennt. Jeder weiß, dass Mirko Slomka auch schon bei Hannover in einer ähnlichen Situation war und es in einem enormen Kraftakt geschafft hat," ergänzte Sportchef Kreuzer.

Slomka freut sich auf die Herausforderung

"Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe beim HSV. Es ist ein großartiger Verein, mit einer tollen Mannschaft," so Mirko Slomka. "Das Hauptaugenmerk gilt erst mal nur der Mannschaft und nur dem Klassenerhalt." In Zukunft wird beim HSV unter Slomka öfter trainiert. Dienstag und Mittwoch sind je zwei Trainingseinheiten angesetzt. Schon gegen Dortmund will der neue HSV-Trainer mit seiner Mannschaft eine "richtig gute Partie" abliefern. "Jetzt gilt es, einen guten Auftakt zu haben", so Slomka. Positives Denken und Handeln soll beim HSV jetzt wieder ganz oben stehen. "Es ist gut, dass wir gegen Dortmund spielen. Wir können zeigen, dass wir noch leben!"

Lest auch: Bänder- und Kapselriss: Drei Wochen Pause für van der Vaart

Rafael van der Vaart, Kapitän des abstiegsbedrohten HSV, hat sich einen Bänder- und Kapselriss im rechten Knie zu ...

Aufsichtsräte zurückgetreten

Im umstrittenen Aufsichtsrat des HSV sind mittlerweile fünf Mitglieder zurückgetreten. Nachdem das Gremium des Fußball-Bundesligisten am Montag der Verpflichtung von Trainer Mirko Slomka zugestimmt hatte, gaben der frühere Vorsitzende Manfred Ertel sowie Ali Eghbal und Björn Floberg ihr Amt auf. Am Sonntag hatten bereits Ulrich Klüver und Marek Erhardt ihr Mandat zur Verfügung gestellt. Vorsitzender Jens Meier hat noch nicht über seine Zukunft entschieden. Das Gremium
besteht derzeit aus sechs Personen. Um geschäftsfähig zu bleiben, muss der Rat mindestens vier Mitglieder haben.

(lhö)

comments powered by Disqus