Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bundesliga-Saison 2014/15

HSV startet auswärts gegen Aufsteiger Köln

Frankfurt, 24.06.2014

Die DFL hat am Dienstagmittag den Bundesliga-Spielplan für die Saison 2014/15 bekannt gegeben. Der HSV startet auswärts gegen den 1. FC Köln.

Während der Weltmeisterschaft ist vor der neuen Bundesliga-Saison. Die Deutsche Fußball-Liga hat am Dienstagmittag in Frankfurt den neuen Spielplan für die 1. und 2. Fußball-Bundesliga bekannt gegeben. Der Rekordmeister FC Bayern München bestreitet dabei am 22. August um 20:30 Uhr gegen VFL Wolfsburg den Auftakt in die Saison 2014/15. Für den HSV geht's am ersten Bundesligawochenende ins Rheinland zum 1. FC Köln.

Die Rückrunde startet am 30. Januar 2015, bevor am 23. Mai der neue Meister die Meisterschale in Empfang nehmen darf.

 Hier geht's zum Spielplan der 1. Bundesliga

 Hier geht's zum Spielplan der 2. Bundesliga

Mit neuer Struktur wieder angreifen

Für den HSV geht es nach dem größten Umbruch in seiner Vereinsgeschichte darum, sich wieder ans Mittelfeld heran zu kämpfen. Mit Didi Beiersdorfer als neuen Aufsichtschef, Trainer Mirko Slomka und Sportchef Oliver Kreuzer soll die vergangene Saison schnell vergessen und die Struktur für eine erfolgreiche Zukunft gelegt werden.

(ste)

Lest auch: Entscheidung gefallen: Mit 86,9 Prozent wurde für HSV Plus abgestimmt

9.600 Mitglieder kamen ins HSV-Stadion und stimmten über den Antrag HSV Plus ab.

comments powered by Disqus