Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bundesliga-Rekord

FC Bayern München ist vorzeitig Deutscher Meister

Hamburg, 26.03.2014
Bayern, Meister, Deutscher Meister

Bayern München kann schon jetzt feiern: Mit ihrem Sieg gegen Hertha BSC Berlin ist der FC Bayern München frühzeitig Deutscher Meister.

Am 27. Spieltag hat der FC Bayern München den frühesten Titelgewinn in der Geschichte der Fußball-Bundesliga perfekt gemacht.

Schon am 27. Spieltag konnte der deutsche Fußball-Rekordchampion im ausverkauften Olympiastadion die 24. Meisterschaft bejubeln, wenn auch auf dem Platz noch ohne Bier und die Meisterschale. Diese wird Kapitän Philipp Lahm erst nach dem letzten Saisonspiel am 10. Mai in der heimischen Arena gegen den VfB Stuttgart überreicht werden. "Wir wollten unbedingt heute Meister werden", berichtete Lahm nach dem 19. Sieg in Serie. "Genauso haben wir auch angefangen. Dazwischen haben wir es etwas schleifen lassen."

25 Punkte Vorsprung

"Es ist unglaublich, was für eine Saison wir gespielt haben. So früh Meister zu werden, ist außergewöhnlich", kommentierte Bastian Schweinsteiger. 25 Punkte Vorsprung auf Platz zwei - so groß war der Abstand vor einem Jahr erst nach dem 34. Spieltag. "Wir wollen auch die restlichen Spiele alle gewinnen, das ist erst einmal die Botschaft", verkündete Sportvorstand Matthias Sammer.

Anerkennung von der Konkurrenz

Die geschlagene Bundesliga-Konkurrenz erkannte die Überlegenheit des Club-Weltmeisters und Champions-League-Siegers ausnahmslos an. "Das ist beeindruckend. Davor muss man den Hut ziehen, mit welcher Konstanz sie die Leistung auf den Platz bringen und welche Gier sie haben", sagte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp. Auch der im Olympiastadion zuschauende Bundestrainer Joachim Löw zeigte sich beeindruckt. Guardiola habe den letztjährigen Triple-Sieger "noch mal weiterentwickelt" und der Mannschaft "in punkto Dominanz und Ballbesitz klar seinen Stempel aufgedrückt», urteilte Löw und befand: "Der FC Bayern hat alle Möglichkeiten, die Erfolge der vergangenen Saison zu wiederholen."

Bayern will das Triple

Genau das ist das Ziel von Trainer Guardiola und seinen Stars, wie Nationaltorhüter Manuel Neuer mit Blick auf das erneute Triple betonte: "Wir wollen nach Lissabon ins Champions-League-Finale. Und wir wollen wieder nach Berlin und hier den DFB-Pokal holen", sagte Neuer. In der Nacht zum Mittwoch galt es aber zunächst, den ersten erfolgreichen Triple-Schritt zu genießen. «Ein bisschen Rotwein, ein bisschen Weißwein» - so lautete das Feierprogramm von Chef Guardiola nach seinem ersten Meistertitel in Deutschland.

(dpa/kru)

comments powered by Disqus