Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Relegationsspiel

Bürgermeister Olaf Scholz besucht den HSV

Hamburg, 14.05.2014
Neues Crop Image

Bürgermeister Olaf Scholz unterstützte den Kader und bekam ein offizielles T-Shirt.

Es ist so weit: Der HSV kann nur gewinnen. Bürgermeister Olaf Scholz unterstützt den Kader und hält den Spielern einen Vortrag. 

Großer Club, große Namen - doch die Favoritenrolle des Hamburger SV in der Bundesliga-Relegation gegen die SpVgg Greuther Fürth steht allenfalls auf dem Papier. Den Hamburgern wurde die Chance auf Rettung nach einer katastrophalen Saison geschenkt, der Zweitligist hat sie sich erarbeitet. Der HSV ist schlecht wie nie, Greuther Fürth obenauf. Mit 64 Toren verfügen die Franken über die beste Offensive der 2. Liga. Dagegen stellen die Hamburger mit 75 Gegentoren unter allen 56 Mannschaften in den drei Profiligen die löchrigste Defensive.

Bürgermeister Olaf Scholz mit HSV Spielern

Auch wenn die unter Druck sind, fühlen sich die HSV Spieler bestimmt nicht allein. Die Unterstützung während den letzten Monaten ist von vielen verschiedenen Seiten gekommen. Und am Mittwoch ist sogar der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz in der Kabine mit den Jungs gewesen. Er wollte die Mannschaft ermuntern und hat dafür eine Rede gehalten. Auch die Fans haben schon alles Mögliche für ihre Mannschaft gemacht und treu zum Verein gestanden. Die Spieler können jetzt nur durch einem Sieg morgen antworten.

Und das haben sie auch vor. HSV-Trainer Slomka sagte: "Das war eine fantastische Geste, die Stadt trägt uns." Der 46-Jährige verriet, dass seine Mannschaft "ein paar neue Elemente ins Offensivspiel" einfließen lassen werde. "Ich hoffe, die Fürther damit überraschen zu können." Sein Team soll "sehr energisch und entschlossen auftreten, wir brauchen aber auch Spaß und Spielfreude".

(dpa/mej)

comments powered by Disqus