Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Für immer und nimmer

HSV-Kult-Hymne nach 20 Jahren abgelöst

Hamburg, 28.10.2014
HSV, Fan, Schal

Die HSV-Fans müssen sich ab sofort an ein neuen Einlaufsong bei den Heimspielen in der Imtech Arena gewöhnen.

Beim Heimspiel gegen Hoffenheim gab es eine Überraschung für die HSV-Fans: Nach 20 Jahren "HSV Forever" ertönte erstmals andere Einlaufmusik.

Irgendetwas war anders vor dem Anpfiff der Partie gegen die TSG Hoffenheim! Kein neuer Trainer, kein neuer Spieler - sondern neue Einlaufmusik. Zum ersten Mal nach 20 Jahren tönte es nicht "HSV, forever and ever" von den Tribünen, während die Mannschaften den Rasen der Imtech Arena betrat. Die schon fast legendäre HSV-Hymne wurde auf Wunsch des neuen Vorstands abgeschafft und vom Elektropop des britischen Künstlers Fatboy Slim ersetzt.

Meinungen der Fans gehen auseinander

Unmittelbar nach dem Spiel gab es viele Diskussionen im Internet. Viele HSV-Fans fanden, dass es an der Zeit gewesen ist, das Einlauf-Lied zu ersetzen und befürworteten die Entscheidung. Es gab aber auch heftige Stimme dagegen. Eine Gruppe von Fans initiierte sogar eine Online-Petition zur "Rettung" der Hymne. Bis zum Montagnachmittag (27.10) hatten knapp 500 Fans den Aufruf unterzeichnet. Im Moment sieht es aber wohl so aus, als müssten sich auch die Verfechter der Kulthymne, an einen neuen Song gewöhnen.

Mit neuem Song zu neuer Stärke?

Vielleicht beginnt ja mit dem neuen Einlaufsong auch eine sportliche Trendwende beim HSV. Am Mittwochabend (29.10) empfangen die Hamburger den FC Bayern München in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Anpfiff ist um 20:30 Uhr in der Imtech Arena.

Findet Ihr es gut, dass es einen neuen Einlaufsong gibt oder wollt Ihr die alte HSV-Hymne zurück?

Ich finde es gut. Das wurde auch mal Zeit.
Ist mir egal, Hauptsache die sportliche Leistung stimmt.
Ich vermisse die Hymne! Damit verliert der HSV Teil seiner Tradition.

comments powered by Disqus