Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburger SV

Joe Zinnbauer bald Cheftrainer?

Hamburg, 06.10.2014
Josef Zinnbauer, HSV, Pressekonferenz

Joe Zinnbauers Chancen stehen gut, dass er der neue Cheftrainer des Bundesligisten HSV wird.

Gute Nachricht für Joe Zinnbauer: Medienberichten zufolge soll der 44-Jährige den Cheftrainer-Vertrag für den Hamburger SV unterzeichnen. 

"Ich finde, Joe Zinnbauer hat Werbung gemacht, ein Teil der HSV-Zukunft zu sein", wurde Sportchef Peter Knäbel übereinstimmend in mehreren Medien zitiert. Weiter gibt der Sportchef des Fußballbundesligisten an, dass er die Vertragsfrage in der Zeit der Länderspielpause besprechen werde. Denn dann "Ist der Zeitpunkt gekommen, sich für die wichtigsten Mitarbeiter Zeit zu nehmen", betonte Knäbel und heizt damit die Spekulationen um einen möglichen Cheftrainer-Vertrag für Zinnbauer weiter an. Seine Aussage lässt des Weiteren vermuten, dass eine Entscheidung bereits in den kommenden Wochen gefällt werde.

Zinnbauer verantwortlich für Bundesliga-Kader

Bislang arbeitet Zinnbauer noch unter seinem U23-Trainer Vertrag und erhält circa 10.000 Euro Gehalt im Monat. Nach der Trennung von Chefcoach Mirko Slomka, der im Vergleich zu Zinnbauer angeblich das zehnfache Gehalt erhalten haben soll, hatte HSV-Vorstandschef Beiersdorf den ehemaligen U23-Trainer Zinnbauer "bis auf Weiteres" zum Verantwortlichen des Bundesliga-Kaders gemacht. 

HSV tritt als Team auf

Seitdem präsentiert sich der Hamburger SV als Team und feierte am Samstag (04.10.) mit dem 1:0 in Dortmund seinen ersten Saisonsieg. "Ich freue mich, dass es ihnen gelungen ist, sich die Belohnung für die getroffenen Maßnahmen abzuholen", erklärte Knäbel. Grund genug offenbar, um die bisher unverändert gelassenen Kontrakte von Zinnbauer und dessen Assistenten Patrick Rahmen aus dem Amateurbereich anzupassen. Knäbel betonte, er werde die Vertragsgespräche mit dem Trainer-Team ohne Zeitdruck und gemeinsam mit Beiersdorfer und dem Direktor Sport, Bernhard Peters, führen.

(dpa/lno/dw/fr/lsc)

comments powered by Disqus