Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ausleihe für ein Jahr

HSV verpflichtet Lewis Holtby

Hamburg, 02.09.2014
Lewis Holtby, HSV, Witters

Der HSV hat Lewis Holtby für ein Jahr von Tottenham Hotspur ausgeliehen.

Der HSV hat Mittelfeldspieler Lewis Holtby verpflichtet. Der 23-Jährige wird vorerst für ein Jahr von Tottenham Hotspur ausgeliehen.

Am Montag absolviere der 23-jährige Mittelfeldspieler einen Gesundheitscheck in Hamburg. Der frühere Schalker Profi und dreimalige deutsche Nationalspieler wird für ein Jahr ausgeliehen. Zudem bestätigte HSV-Chef Beiersdorfer im NDR-Sportclub den Zugang von Julian Green von Bayern München. Der 19 Jahre alte Stürmer gehört derzeit zum Aufgebot der USA-Nationalmannschaft, die am Mittwoch in Prag ein Länderspiel gegen Tschechien bestreitet. Auch er soll für ein Jahr ausgeliehen werden.

Beiersdorfer fordert Einsatz der Neuen

Die klare Ansage von HSV-Chef Dietmar Beiersdorfer passte zur misslichen Situation des Traditionsclubs nach der 0:3-Heimpleite gegen Aufsteiger Paderborn. Der Vorstandsvorsitzende des HSV forderte unmissverständlich den Einsatz der Neuen und nahm auch den angeschlagenen Trainer Mirko Slomka in die Pflicht. "Man hat gesehen, dass die Mannschaft in Teilen verändert werden muss. Da ist auch der Trainer gefordert", sagte der 50-Jährige. Null Saisontore bisher, nur ein Pünktchen aus den ersten beiden Ligaspielen gegen die beiden Aufsteiger und der vorletzte Tabellenplatz - jetzt sollen es die Neuzugänge richten.

Slomka unter Druck

Ausgerechnet bei Slomkas ehemaligem Arbeitgeber Hannover 96 soll jetzt am dritten Spieltag die Wende eingeleitet werden. In der Partie am 14. September hofft der HSV auch auf den Einsatz des Ex-Mainzers Nicolai Müller. Nach seinen Adduktorenproblemen wird der Flügelspieler bei den Testspielen am Donnerstag in Neumünster und am Freitag in Danzig auflaufen. Slomka wird bei der Begegnung in Hannover noch auf der Bank sitzen, doch bei einer Niederlage könnte es ganz schnell eng für ihn werden. Einschließlich der Relegation ist der HSV bereits seit neun Bundesliga-Spielen ohne Sieg. Damit sieht Slomkas Bilanz genauso aus wie die von Bert van Marwijk, der nach drei Siegen, drei Unentschieden und neun Niederlagen im Februar entlassen wurde.

(dpa / ste)

comments powered by Disqus