Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Führung verspielt

FC St. Pauli spielt 3:3 gegen Frankfurt

Frankfurt, 28.09.2014
St. Pauli, Dennis Daube

Torschütze Dennis Daube konnte kurz vor Schluss immerhin noch einen Punkt für St. Pauli retten.

Der FC St. Pauli kam am Sonntag (28.09) nicht über ein Unentschieden beim FSV Frankfurt hinaus. Das Team von Thomas Meggle gab die Halbzeitführung her.

Der FC St. Pauli kam fünf Tage nach dem 1:0 Sieg gegen Eintracht Braunschweig nicht über ein Unentschieden beim FSV Frankfurt hinaus. Nach dem die Mannschaft von Trainer Thomas Meggle zunächst mit 2:0 führte, endete das Spiel mit 3:3. Eine Reihe von groben Fehlern in der geschwächten Abwehr sorgten sogar dafür, dass St. Pauli am Ende noch einmal zittern musste. "Es war mehr drin, aber nach dem Spielverlauf müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein", sagte Dennis Daube der mit seinem Tor kurz vor Schluss wenigstens noch einen Punkt rettete. Damit stehen die Hamburger auf Platz 13, einen Platz vor dem nächsten Gegner Union Berlin.

Halbzeitführung verspielt

Nachdem St. Pauli mit einer starken Leistung und einer 2:1-Führung in die Halbzeit ging, lösten sich die guten Vorsätze der Hamburger einer Vielzahl von Fehlern wieder in Luft auf. Nach einem Eigentor in der 58. Spielminute ging der FSV Frankfurt ab der 62. Minute sogar zeitweise in Führung. Erst in der 86. Minute konnte Dennis Daube noch zum 3:3 ausgleichen. Trainer Meggle nahm im Gegensatz zum Braunschweig-Spiel nur eine Veränderung in der Startelf vor. Es scheint als würde St. Pauli einfach nicht so richtig zu seiner Form und Konstanz finden. Das nächste Spiel gegen Union Berlin findet am 04. Oktober um 13:00 Uhr im Millerntor statt.

(jmü)

comments powered by Disqus