Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Keiner sitzt mehr, alle stehen!

St. Pauli besiegt Greuther Fürth mit 3:2

Hamburg, 16.08.2015
FC St. Pauli gewinnt mit 3:2 gegen Greuther Fürth

Nach einem wirklich hochklassigen Spiel, das am Ende noch einmal sehr hart umkämpft war, siegte St. Pauli das erste mal nach 17 Jahren wieder gegen Fürth.

Das Team von Ewald Lienen konnte sich am Sonntagnachmittag (16.08) im Verfolger-Duell gegen Greuther Fürth ein 3:2-Sieg erkämpfen und rutsch vorerst auf Platz drei.

Am Ende war es ein echter Thriller! Alle Sitzplätze verwandelten sich in Stehplätze und die Fans des FC St. Pauli waren bereit alles zu tun, damit ihr Team den ersten Sieg gegen die Fürther seit 17 Jahren perfekt machen würde. Das komplette Millerntor war am Beben als Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück die rassige und spannende, aber wirklich hochklassige Partie gegen die Gäste aus Fürth schließlich abpfiff. Enstand: 3:2 und damit der erste Heimsieg in dieser Saison für Ewald Lienen und seine Jungs.

Pokalpleite gut weggesteckt!

Die Tore im Verfolger-Duell erzielten auf der Seite von St. Pauli zweimal Marc Rzatkowski und Marcel Halstenberg. Die Tore der Franken erzielten Sebastian Freis und Robert Zulj. Damit hat der FC St. Pauli Kontakt nach oben aufgenommen und steht auf Platz drei der Tabelle.  Anscheinend hat das Team die Pokalpleite gegen Gladbach vergangene Woche gut weggesteckt.Weiter geht's für die Kiezkicker am kommenden Sonntag (23.08) bei RB Leipzig. Anpfiff der Partie ist um 13.30 Uhr in der Red Bull Arena in Leipzig.

(jmü)

comments powered by Disqus