Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Last-Minute-Transfer

Aaron Hunt wechselt zum HSV

Hamburg, 31.08.2015
Aaron Hunt

Aaron Hunt wird in Zukunft das Trikot des HSV tragen. Er wechselt laut Medienberichten für rund 3 Millionen Euro nach Hamburg.

Der HSV hat am #DeadlineDay noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Aaron Hunt wechselt vom VfL Wolfsburg nach Hamburg.

Nun also doch: Die Gerüchte um Aaron Hunt haben sich bestätigt. Der offensive Mittelfeldspieler wechselt vom VfL Wolfsburg zum HSV. Am letzten Tag des offenen Transfermarktes haben die Hamburger noch einmal zugeschlagen und den 28-Jährigen an die Elbe geholt. 

Ablöse wohl rund 3 Millionen Euro

Hunt war erst im Sommer 2014 ablösefrei von Bremen nach Wolfsburg gewechselt. Beim VfL saß er allerdings in letzter Zeit eher auf der Bank. Er bestritt lediglich 15 Bundesliga-Spiele für Wolfsburg in der vergangenen Spielzeit, zwei in dieser. Laut Medienberichten zahlt der HSV zwischen 2,5 und 3 Millionen Euro Ablöse für Hunt.

Irrer Transfer-Rekord um De Bruyne

In ganz anderen Dimensionen spielte sich unterdessen der Transfer von Kevin De Bruyne ab. Deutschlands Fußballer des Jahres wechselt endgültig für die Bundesliga-Rekordsumme von rund 75 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Manchester City in die englische Premier League. Am Sonntag bestätigten beide Clubs das gigantische Geschäft, das dem Transfermarkt einen Tag vor Ende der Wechselfrist am Montag eine neue Dynamik verleiht. Die bisherige Bundesliga-Bestmarke von rund 41 Millionen Euro, die der FC Liverpool Ende Juni für Hoffenheims Roberto Firmino bezahlt hatte, wurde am Sonntag mit dem De-Bruyne-Deal deutlich übertroffen. Damit geht er als bis dato teuerster Bundesliga-Abgang in die Geschichte ein.

comments powered by Disqus