Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sowas gibt's nur beim HSV

Interne Dokumente im Park gefunden

Hamburg, 10.08.2015
Peter Knäbel,  Technische Direktor Schweizer Fußball-Verband, HSV

Im Jenisch-Park wurde der Rucksack von Peter Knäbel gefunden. Mit ihm diverse interne Dokumente.

Peinlich Auftritt und Pokal-Aus gegen Jena und jetzt auch noch eine Rucksack-Posse um Sportdirektor Peter Knäbel. Beim HSV geht's munter weiter.

Alle Jahre wieder... Wer gedacht hatte, dass der HSV aus den letzten Saison, oder der Saison davor, oder der Saison davor... vielleicht etwas gelernt hat, wurde am Sonntagnachmittag mit der bitterbösen Realität konfrontiert. Doch als wenn das peinliche Ausscheiden gegen Jena nicht schon schlimm genug wäre - der HSV kann immer noch eine Peinlichkeit nachlegen.

Interne Dokumente auf Wiese gefunden

Dieses Mal betrifft es Peter Knäbel, seinen Rucksack, einen Park und diverse internen Dokumente wie Gehaltsabrechnungen, Vertragsdetails und Prämienzahlungen. Die hat nämlich, laut "Bild", eine 38-jährige Altenpflegerin verstreut auf einer Wiese im Jenisch-Park gefunden. "Ich kann das alles nicht dementieren", so HSV-Mediendirektor Jörn Wolf am Montag.

Rucksack wurde Knäbel geklaut

Laut dem Bericht war die 38-Jährige im Jenisch-Park unterwegs, als sie die verstreut liegenden Dokumente, Kreditkarten, ein Schlüsselbund und den Führerschein von Peter Knäbel gefunden hat. Nach Knäbels Angaben waren die Gegenstände in seinem Rucksack. "Der Rucksack mit den Sachen wurde mir geklaut. Ich habe den Diebstahl inzwischen zur Anzeige gebracht", sagte er der "Bild".

Kein Kontakt zu Knäbel möglich

Wie die "Bild" weiter schreibt, soll die Altenpflegerin mehrmals versucht haben, Peter Knäbel zu erreichen, um ihm die Dokumente und Wertsachen zurückzugeben. Die Privatadresse auf den Dokumenten stimmte aber nicht mehr. Also versuchte die Frau ihr Glück direkt beim HSV, scheiterte aber bei der Geschäftsstelle, die ihr nicht geglaubt hat. Laut Bericht ist Peter Knäbel der Verlust des Rucksacks zuerst gar nicht aufgefallen. "Die Dokumente waren alle älteren Datums. Deswegen habe ich sie aktuell nicht vermisst", sagte er.

Strafanzeige gestellt

Wer die Dokumente im Park verstreut hat, ist noch nicht bekannt. Der HSV hat Strafanzeige gestellt und sich bei der 38-jährigen Finderin bedankt. Bei Twitter schreibt der HSV dazu:

comments powered by Disqus