Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Pauli im Abstiegsstrudel

St. Pauli unterliegt 1860 München

Eigentor von Kapitan Gonther, 21.02.2015
St. Pauli gegen 1860 München

Der FC St. Pauli ist nach der Niederlage gegen 1860 München am Boden.

Das Licht am Ende des Tunnels wird immer schwächer. Der Tabellenletzte der Zweiten Bundesliga unterlagen bei den klar besseren "Löwen" mit 1:2.

Der FC St. Pauli scheint in der laufenden Saison auf keinen grünen Zweig mehr zu kommen. Auch im Abstiegsduell gegen den TSV 1860 München konnten die Paulianer keine so dringend benötigten Punkte erzielen, die für den Klassenerhalt so wichtig gewesen wären. Die "Löwen" gewannen gegen das Schlusslicht der Zweiten Fußballbundesliga klar mit 2:1.

Eigentor für St. Pauli

Vor 25.100 Zuschauern in München hätte die Elf von Pauli-Trainer Ewald Lienen keinen schlechteren Start erwischen können. Bereits in der 10. Minute traf Pauli-Kapitän Sören Gonther nach einer Flanke von Jannik Bandowski in das eigene Tor und sorgte so für eine frühe Führung der Gastgeber. Vorausgegangen war dem ein Patzer von Pauli-Verteidiger Andrej Startsev. In der 72. Minute legte der eingewechselte Marius Wolf mit seinem ersten Zweitligator für 1860 nach und erhöhte so auf 2:0 für die "Löwen". Zwar konnte Christopher Nöthe für St. Pauli in der 77. Minute noch auf 1:2 verkürzen, der Ausgleichstreffer gelang den Kiezkickern gegen die besseren Münchner aber nicht mehr.

1860 München im Glück

Die "Löwen" hatten allerdings auch das Glück auf ihrer Seite. So hatte die Truppe von Trainer Thorsten Froehling nicht nur beim 1:0 Glück: Paulis Lennart Thy traf den Pfosten (52.). Nach Wolfs Kopfballtor machte Nöthe die Partie wieder spannend. 1860-Keeper Eicher parierte einen Schuss von Thy (80.), Dennis Daube zielte am Tor vorbei (89.).Während die Kicker vom Millerntor damit nach der Pleite in München weiterhin die rote Laterne der Zweiten Bundesliga innehaben, können sich die "Löwen" auf Tabellenplatz 15 vorarbeiten. 

(dpa/san)

comments powered by Disqus