Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fußball Bundesliga

Bald weiße Karte als Strafe für Fouls?

Frankfurt/Main, 05.01.2015
Weiße Karte, Bundesliga

Wird es in der Fußball Bundesliga neben Gelber und Roter bald auch eine Weiße Karte geben?

Herbert Fandel, Vorsitzender der Schiedsrichter-Kommission im DFB, stimmt der Idee von UEFA-Präsident für Zeitstrafen im Profifußball zu.

Herbert Fandel kann sich eine Weiße Karte als zehnmütige Zeitstrafe im Profifußball gut vorstellen.

Zeitstrafen für Profifußballer

Der Vorschlag von UEFA-Präsident Michel Platini stößt beim Vorsitzenden der Schiedsrichter-Kommission im Deutschen Fußball-Bund (DFB) auf Zustimmung. "Die Zeitstrafe, die es im deutschen Amateurbereich schon mal gab, hat damals erstklassig funktioniert", sagte Fandel bei "Sport Bild plus". "Es müsste aber genauer definiert werden, bei welchen Vergehen die Weiße Karte eingesetzt werden kann."

Pilotprojekt war erfolgreich

Im Auftrag des Weltverbandes FIFA hatte der DFB von der Saison 1978/79 an die zehnminütige Zeitstrafe bei Amateurspielen als Pilotprojekt eingeführt, war davon aber 1992 wieder abgerückt. Damals wurde dafür die Gelb-Rote eingeführt. Platini hatte kürzlich wieder die Idee von der Zeitstrafe aufgebracht: "Die Weiße Karte würde den Druck von Gelben und Roten Karten im Spiel mildern."

(dpa/kru)

comments powered by Disqus