Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wechsel perfekt

Albin Ekdal unterschreibt beim HSV

Hamburg, 18.07.2015
Albin Ekdal

Albin Ekdal hat als neuer Mittelfeldspieler beim HSV unterschrieben.

Neuzugang beim HSV: Albin Ekdal vom italienischen Erstligisten Cagliari Calcio hat in Hamburg unterschrieben.

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Norddeutschen einen Vierjahresvertrag und wird mit dem HSV bereits in das Trainingslager nach Harsewinkel reisen. "Ich bin glücklich, dass es jetzt mit dem Wechsel geklappt hat, ich freue mich auf den HSV und die Bundesliga", sagte Ekdal in einer Pressemitteilung der Hamburger.

Labbadia lobt Ekdals Taktik

Der 17-malige schwedische Auswahlakteur spielte seit 2008 in Italien und war nach Stationen bei Juventus Turin (2008-2011), beim AC Siena (2009-2010) und beim FC Bologna (2010-2011) zuletzt vier Jahre für  Cagliari Calcio aktiv. "Wir wollen Albin so schnell wie möglich integrieren", sagte HSV-Trainer Bruno Labbadia. Ekdal bezeichnete er als "spielstarken Spieler", der in der Nationalmannschaft "einen guten Weg gemacht hat. Die letzten sieben Jahre hat er in Italien gespielt, das heißt, er ist taktisch sehr gut ausgebildet."

Neuen Torwart eingekauft

Zudem gaben die Hamburger die Verpflichtung von Torwart Andreas Hirzel bekannt. Der 22 Jahre alte Schweizer kommt vom FC Vaduz und ist die neue Nummer drei hinter René Adler und Jaroslav Drobny.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus