Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Und Jogi feilt sich die Nägel!

Deutschland besiegt Gibraltar am Ende mit 7:0

Faro/Hamburg, 14.06.2015
Deutschland, Gibraltar

Auch wenn Jogis Jungs viele Chancen liegen ließen, am Ende konnte das DFB-Team Gibraltar mit 7:0 besiegen.

Mit einem 7:0 in der EM-Quali verabschiedete sich Jogis DFB-Elf in die Sommerpause. Die Highlights des Spiels fanden allerdings nicht direkt auf dem Platz statt.

Nach einer schwachen Leistung in der ersten Hälfte, in der die Gastgeber aus Gibraltar durch aus den Ausgleich verdient gehabt hätten - zumal Basti Schweinsteiger bereits in der 10. Spielminute einen Elfer verschoss - konnte das Team von Jogi Löw am Ende doch noch ein Schützenfest feiern. Nachdem André Schürrle den Anfang in der 28. Minute machte, waren es in der zweiten Halbzeit, die mehr und mehr einem Trainingspiel glich, Max Kruse (47. und 81.), Ilkay Gündogan (51.), Karim Bellarabi (57.) und nochmal Schürrle (65. und 71.), die das DFB-Team zum 7:0-Endstand schossen.

Highlights finden neben dem Platz statt

Die erste Halbzeit war für die deutschen Fans kein Leckerbissen, dafür blieb es aber immerhin spannend. Die zweite Halbzeit sorgte dann mit sechs Toren für mehr Unterhaltung, die Spannung war dann aber raus. Für die Highlights des Spiels sorgten allerdings nicht die vier Torschützen, sondern andere Akteure, die selbst gar nicht auf dem Spielfeld standen. Vor dem Anpfiff zur zweiten Hälfte musste das Tornetz repariert werden. Die Platzhüter fackelten nicht lang: Mit geballter Kraft, ein wenig Kabelbinder und einem Feuerzeug wurde kurzer Hand das Loch geflickt - ein wahres Highlight, immerhin für die Kameraregie des "ZDF", die während der gesamten Aktion mit der Kamera dabei war.

Und Jogi feilt sich die Nägel...

Auch beim zweiten Highlight des Spiels müssen wir der Kameraführung danken, denn die erwischte Trainer Jogi Löw bei der Maniküre. Während Karim Bellarabi gerade seinen ersten Treffer im DFB-Dress erzielte, feilte sich Jogi seelenruhig die Fingernägel. Die Reaktionen im Netz? Zwischen Spott und Kritik: "Wie hat er die Feile überhaupt ins Stadion bekommen? Ist doch ein spitzer Gegenstand" oder "Hat Löw gerade wirklich seine Nägel gefeilt? Sorry, aber sowas ist schon etwas respektlos!!". Der Bundestrainer kommentierte seine Maniküre-Einlage damit, dass ihm lediglich ein Fingernagel eingerissen sei. Na dann! Zur Verletzung von Mario Götze gab der DFB-Coach Entwarnung. Nach dem Sieg gegen Gibraltar steht Deutschland nun auf Platz zwei in der Tabelle und verabschiedet sich in die verdiente Sommerpause.

(jmü)

comments powered by Disqus