Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bis 2018 Nationaltrainer

Joachim Löw verlängert Vertrag

Frankfurt/Main , 13.03.2015
Joachim Löw, Jogi

Joachim Löw hat seinen Vertrag als Nationaltrainer bis 2018 verlängert.

Joachim Löw bleibt bis 2018 Trainer der Fußball-Nationalmannschaft. Der 55-Jährige und der DFB haben den Vertrag verlängert.

Joachim Löw hat seinen Vertrag als Bundestrainer der Fußball-Nationalmannschaft um zwei Jahre bis zur Weltmeisterschaft 2018 verlängert. Das gab DFB-Präsident Wolfgang Niersbach am Freitag bei einer Pressekonferenz des Deutschen Fußball-Bundes in Frankfurt bekannt. "Mit seiner Kompetenz, seiner Zielstrebigkeit und seinem souveränen Auftreten tut Jogi der Nationalmannschaft und dem gesamten DFB unheimlich gut", sagte Niersbach. Der vorige Kontrakt des Weltmeistercoaches Löw endete nach der Europameisterschaft 2016 in Frankreich.

Auch Assistenten verlängern

Schon vor der WM im vergangenen Sommer in Brasilien hatte der 55-Jährige im November 2013 seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Auch die Zusammenarbeit mit Assistenztrainer Thomas Schneider und Torwartcoach Andreas Köpke wird bis zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland fortgesetzt. Teammanager Oliver Bierhoff wird zusätzlich die Projektleitung für den Aufbau der DFB-Akademie übernehmen. In dieser neuen Rolle soll Bierhoff zunächst bis zum Jahr 2020 tätig sein.

(dpa / ste)

comments powered by Disqus