Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sicheres Ding

Darum gewinnt der HSV die Relegation!

Hamburg, 27.05.2015
HSV Fans

"Macht es noch einmal!" - Am Donnerstag (28.05.) nehmen die HSV-Fans ihre Spieler bei ihrer Ankunft an der Sylvesterallee feierlich in Empfang.

Diese 12 Fakten zu #HSVKSC liegen klar auf der Hand - lest außerdem, warum Hamburg jede Unterstützung braucht!

Einmal mehr geht es für den HSV am Donnerstag (28.05.) um alles! Nach dem 2:0-Erfolg gegen Schalke 04 am 34. Spieltag konnte ein direkter Abstieg zum Glück verhindert werden und die Saison geht mit zwei Relegationsspielen gegen den Karlsruher SC in die Verlängerung. Die Entscheidung, ob es auch in diesem Jahr wieder ein Public Viewing im Volksparkstadion zum Relegations-Rückspiel am Montag (01.06.) geben wird, steht allerdings noch aus. Grund hierfür sind die taggleich beginnenden Aufbauarbeiten für Helene Fischers Hamburg-Konzerte am 04. und 05. Juni.

Abstieg träfe nicht nur Fußballfans

Das bittere Leiden der HSV-Anhänger im Abstiegsfall wäre natürlich entsetzlich, aber die Folgen für Hamburg und das Umland wären noch deutlich weitreichender, wenn der Verein als Verlierer aus der #Relegation15 hervorgehen sollte: So träfe dieses Szenario auch sehr viele Menschen, die mit Fußball gar nichts am Hut haben. 

Schäden für die Stadt

Internationale sportliche Strahlkraft und die direkten Verluste des HSV aus fehlenden TV-Einnahmen oder zurück gehenden Ticketverkäufen einmal außen vor gelassen: Ein Abstieg würde neben dem Verein auch das Hamburger Hotelgewerbe, die Gastronomie und den Einzelhandel empfindlich treffen. Die Netto-Verluste werden auf etwa 50 Millionen Euro pro Jahr aufsummiert, direkt seien über 700 Arbeitsplätze betroffen, weitere ca. 1.500 indirekt (Teilzeitkräfte an Spieltagen).

Alle werden gebraucht

Umso wichtiger ist es, den HSV mit größtmöglicher Unterstützung vor der Katastrophe zu bewahren und den Optimismus nicht zu verlieren. So schlecht sieht es gegen den KSC auch gar nicht aus, die Chancen auf einen Sieg stehen gut! Auch die Buchmacher sehen den HSV vorn (Hinspielquoten 2,1 zu 3,6).

Unumstößliche Argumente für den Erfolg

Der HSV-Punktebilanz der vergangenen Wochen (von sechs Spielen unter Labbadia nur zwei verloren, beide knapp!) nach zu urteilen, tut es dem Spielausgang meistens gut, wenn wir den HSV mit unseren (nur ganz selten etwas fadenscheinigen) Siegesgründen unterstützen und gemeinsam nach vorn peitschen. Mit Augsburg, Mainz und Schalke gelangen sogar Siege gegen deutlich höher platzierte Mannschaften!

12 gegen den KSC!

Natürlich ist die Faktenlage auch für den Karlsruher SC erdrückend. Klickt Euch durch die 12 Wahrheiten, die den HSV auf der Klassenerhalts-Erfolgsspur halten werden! 

 

Unsere 12 unanfechtbaren Sieges-Argumente gegen Karlsruhe!

  • Seit Bundesligagründung ist der KSC bereits 6x abgestiegen, der HSV nie.

  • Der KSC konnte die ganze Saison keinen einzigen Erstligisten besiegen.

  • Unter Bruno Labbadia hat der HSV noch nie gegen den KSC Punkte liegen lassen.

  • In den letzten 106 Jahren seines 120-jährigen Bestehens brachte es der KSC zu keinem Meistertitel mehr.

  • Verhältnis A-Nationalspieler: 9 zu 3 für den HSV.

  • Karlsruhes Schlussmann Dirk Orlishausen konnte in der laufenden Saison nicht einen einzigen Torschuss des HSV parieren. Auf der anderen Seite ist der HSV gegen den KSC in dieser Spielzeit ohne ein einziges Gegentor!

  • Im DFB-Pokal schied der KSC gegen den Viertligisten Kickers Offenbach aus.

  • Der Hamburger SV hat noch nie ein Relegationsspiel verloren.

  • Bruno Labbadia hat aus seiner Zeit als Aktiver beim KSC frischeste Erinnerungen an die Schwachstellen des Teams.

  • Der KSC konnte in der zurückliegenden Saison nie mehr als zwei aufeinander folgende Ligaspiele gewinnen – und gewann die letzten beiden…

  • Fan-Unterstützung: Im Karlsruher Heimspiel können platzbedingt nur etwa halb so viele Fans ihre Mannschaft zum Sieg peitschen wie beim Spiel im Volkspark.

  • Der Marktwert des HSV-Kaders liegt über 4x höher als der des KSC-Kaders.

comments powered by Disqus