Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bundesliga

Verschärfte Sicherheit beim Dortmund-Spiel

Hamburg, 20.11.2015
Bruno Labbadia, HSV, Trainer, Coach, Witters

HSV-Trainer Bruno Labbadia will mit seinem Club heute drei Punkte gegen Dortmund holen. 

Das heutige HSV-Spiel gegen Borussia Dortmund wird unter verschärften Sicherheitsmaßnahmen stattfinden. Und es beginnt mit zwei Schweigeminuten.

Das HSV-Spiel am Freitagabend im Volksparkstadion wird ungewohnt leise starten: Die ausverkaufte Partie gegen Borussia Dortmund beginnt mit zwei Schweigeminuten: Zum Gedenken an Hamburgs Ehrenbürger Helmut Schmidt und zum Gedenken an die 129 Opfer der Terroranschläge von Paris.

Erstes Spiel nach Hannover-Geschehnisse

Es ist das erste Fußball-Spiel nach der Absage des Länderspiels gegen die Niederlande am Dienstag. Fans, Spieler und Trainer kommen mit gemischten Gefühlen.

HSV-Trainer Bruno Labbadia: "Da habe ich eine klare Haltung zu. Man muss die Dinge machen, die man machen möchte. Man sollte sich nicht einschränken lassen. Ich finde es absolut richtig, dass man nicht den Spieltag ausfallen lässt. Dementsprechend werden wir heute Abend in das Spiel hineingehen."

Appell: Keine Böller zünden

Von der Hamburger Polizei heißt es: Es gibt keine konkrete Gefährdung. Der HSV erhöht die Sicherheitsvorkehrungen, unter anderem sind mehr Ordner im Einsatz. Club-Boss Dietmar Beiersdorfer appelliert an die Fans, auf das Zünden von Böllern zu verzichten, um keine Panik auszulösen.

Anpfiff ist um 20:30. Alle Highlights hört Ihr natürlich bei uns im Programm.

(dw / rk / ste)

comments powered by Disqus