Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Böller und Rauchfackeln

HSV muss 15.000 € zahlen

Frankfurt/Main, 26.09.2015
RHH - Expired Image

Wegen Rauchfackeln und Böllern beim DFB-Pokal-Spiel gegen Jena muss der HSV 15.000 Euro zahlen. (Archivbild)

Der HSV muss 15.000 Euro Strafe zahlen. HSV-Fans haben bei der Erstrunden-Niederlage im DFB-Pokal bei FC Carl Zeiss Jena Pyrotechnik gezündet.

Der Hamburger SV ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro verurteilt worden.

HSV-Fans hatten bei der Erstrunden-Niederlage im DFB-Pokal beim FC Carl Zeiss Jena unter anderem Rauchfackeln und Böller gezündet und teilweise in den Innenraum und in den Zuschauerblock der Heimmannschaft geworfen.

Lest auch: HSV blamiert sich im DFB-Pokal trotz Comeback: Hamburger unterliegen Carl Zeiss Jena mit 3:2

Trotz Comeback in letzter Minute musste sich der HSV im DFB-Pokal gegen den Viertligisten Carl Zeiss Jena mit 3:2 ...

Nach Angaben des Verbandes vom Freitag (25.09.) hat der Club dem Urteil zugestimmt.

comments powered by Disqus