Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kampfbetonte Nullnumer

HSV und Mainz 05 trennen sich 0:0

Mainz, 30.04.2016
HSV, Mainz

Sven Schipplock hatte in der 51. Spielminute die Riesen-Chance auf die Führung. Am Ende ist das 0:0 aber insgesamt verdient.

In einem umkämpften Spiel trennten sich der HSV und Mainz 05 mit 0:0. Der Klassenerhalt für die Hamburger ist damit immer noch nicht endgültig gesichert.

Die Partie vor 34.000 Zuschauern in der Mainzer Coface-Arena war vor allem von viel Kampf und Fehlpässen geprägt. Beide Teams hatten lediglich eine hochkarätige Torchance, weshalb der Punkt letztlich für beide gerecht ist. Auch wenn das Team von Bruno Labbadia so gut wie durch ist, mit dem Remis in Mainz ist der Klassenerhalt noch immer nicht endgültig gesichert. Die Gastgeber haben derweil nach wie vor beste Chancen auf die Europa-Leugue-Qualifikation.

Beide Teams ohne Offensivstärke

Über 30 Minuten dauerte es, bis der HSV seinen ersten Torschuss markieren konnte. Auch in der zweiten Hälfte wirkte es so, als würden sich beide Mannschaften mit dem Unentschieden arrangieren. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Sven Schipplock dann die größte Chance auf Seiten der Hamburger: Der HSV-Stürmer klaute Bungert den Ball und lief alleine auf Karius zu. Der FSV-Keeper entschied das Eins-gegen-Eins-Duell allerdings mit einer Glanzparade für sich. Lange Zeit sahen die Zuschauer wieder viele Zweikämpfe im Mittelfeld, kleine Fouls und viele Spielunterbrechungen – von Spielfluss konnte kaum die Rede sein. Kurz vor Schluss waren es dann die Mainzer, die etwas mehr drückten und in der 87. Spielminute beinahe das Spiel für sich entscheiden konnten: Malli mit einem Hackenpass auf Clemens, der den Ball auf Cordoba passt, der den Ball dann allerdings links am Tor vorbeischießt.

Mindestens zwei Remis oder ein Sieg!

Dann ist Schluss! Der Punkt tut am Ende keiner der Mannschaften weh, bringt aber weder den HSV noch die Mainzer wirklich weiter. Während Mainz als nächstes nach Stuttgart muss, empfängt der HSV am Samstag (07.05) den VfL Wolfsburg, dessen Europa-Träume nach einem desolaten 1:5 gegen Dortmund am heutigen Samstag (30.04) endgültig vorbei sind. Um den Klassenerhalt für den HSV perfekt zu machen, müsste mindestens ein Sieg oder zwei Remis in den beiden letzten Spieltagen her.

Bayern machen es nochmal spannend!

Eintracht Frankfurt ist mit einem 2:1-Sieg gegen Darmstadt vorerst auf Platz 16 gerückt und verdrängt Werder Bremen damit auf einen Abstiegsplatz. Im Tabellenkeller ist bis auf den Abstieg von Hannover 96 noch alles offen und auch die Bayern machen es noch einmal spannend! Das Team von Pep Guardiola hatte nach der Niederlage gegen Athletico Madrid am Mittwoch (27.04) heute die Chance, nach 16 Jahren wieder einmal eine Meisterschaft im eigenen Stadion zu holen. Mit einem 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach vertagten die Münchener die Entscheidung allerdings erneut. Die Dortmunder rücken nach ihrer Gala-Vorstellung gegen Wolfsburg damit immer näher an den Titelverteidiger heran – fünf Punkte trennen die beiden Teams an der Spitze der Tabelle. Wer hätte gedacht, dass das alles doch noch so spannend wird?

(jmü)

comments powered by Disqus