Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wäre, wäre, Fahrradkette

Das sind die lustigsten Zitate unserer Fußballer

Fußball-Zitate

„Wäre, wäre, Fahrradkette.“ Mit diesem Spruch setzte Lothar Matthäus eine weitere Fußballweisheit in die Welt.

Ob heute, vor zwanzig Jahren, ob Spieler oder Trainer – völlig egal. Jüngst hat Lothar Matthäus wieder einen raus gehauen!

Die Bundesliga hat wieder angefangen und wie in jeder Saison oder bei jedem fußballerischen Großereignis, wird es sicherlich auch dieses Jahr wieder das ein oder andere Interview geben, das uns zum Schmunzeln bringt. Wer erinnert sich nicht an Per Mertesackers Eistonnen-Interview nach dem Viertelfinale gegen Algerien bei der WM 2014 in Brasilien? Oder an das wütende Studio-Interview von Waldemar "Weißbier-Waldi" Hartmann und dem damaligen Trainer des Nationalteams Rudi Völler? Das sind die wahren Perlen für jeden Fußballfan. 

Wäre, wäre, Fahrradkette

Seit geraumer Zeit wird der einstige Weltfußballer Lothar Matthäus als Experte in den Gesprächsrunden bei Sky eingesetzt. Dass er immer wieder eine missverständliche Fußballweisheit auf den Lippen hat, bewies der Ex-Profi während und nach seiner Karriere schon häufiger. Bei der Nachbesprechung Auftaktspiels der Bundesliga vom FC Bayern gegen Bayer Leverkusen verkündete Lothar Matthäus: „Wäre, wäre, Fahrradkette. So ungefähr - oder wie auch immer.“ Ein klassischer Lothar also.

Die besten Fußball-Zitate

  • Franz Beckenbauer

    I weiß es net. Frag den Löw, der weiß es au net.

    Die Schweden sind keine Holländer, das hat man ganz genau gesehen.

    Ich bin ja gelernter Versicherungskaufmann. Stellen Sie sich mal vor, ich wäre heute noch jeden Tag in der Versicherung – gut, die Allianz wäre dann mit Abstand das größte Unternehmen der Welt.

    Ich habe in einem Jahr mal 15 Monate durchgespielt.

  • Mehmet Scholl

    Ich hatte noch nie Streit mit meiner Frau. Bis auf das eine Mal, als sie mit aufs Hochzeitsfoto wollte.

    Ich werde nie Golf spielen. Erstens ist das für mich kein Sport und zweitens habe ich noch regelmäßig Sex.

    Vor Krieg und Oliver Kahn. (Auf die Frage, wovor er Angst hat)

  • Berti Vogts

    Wenn ich übers Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der.

    Sex vor dem Spiel? Das können meine Jungs halten, wie sie wollen. Nur in der Halbzeit, da geht nichts.

    Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt. Da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.

  • Lukas Podolski

    So ist Fußball. Manchmal gewinnt der Bessere!

    Fußball ist einfach. Rein das Ding – und ab nach Hause!

    Jetzt müssen wir die Köpfe hochkrempeln. Und die Ärmel natürlich auch.

  • Rudi Völler

    Zu 50 Prozent stehen wir im Viertelfinale, aber die halbe Miete ist das noch lange nicht.

    Ja gut, der arbeitet von morgens bis abends. Ja gut, sowas nennt man im Volksmund, glaube ich, Alcoholic.

  • Paul Breitner

    Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief es ganz flüssig. 

  • Steffen Freund

    Es war ein wunderschöner Augenblick, als der Bundestrainer sagte: "Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht’s los."

  • Lothar Matthäus

    Wäre, wäre, Fahrradkette.

    Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken.

    Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal.

    Ein Lothar Matthäus braucht keine dritte Person. Er kommt sehr gut allein zurecht.

  • Thomas Müller

    Langsam habe ich das Gefühl, dass ich mit meinem linken Fuß mehr anfangen kann, als nur Bier zu holen.

    Wo keine Muskeln sind, kannst du dir auch nicht weh tun. Meine Waden sind so dünn, da kann kein Gegner die Knochen brechen, weil man sie so schlecht sieht. 

  • Andi Möller

    Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien!

    Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl.

    Ich habe mit Erich Ribbeck telefoniert, und er hat zu mir gesagt, ich stehe für die Maltareise nicht zur Verfügung.

  • Thomas "Icke" Häßler

    In der Schule gab es für mich Höhen und Tiefen. Die Höhen waren der Fußball.

    Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das hat auch bis zum Gegentor ganz gut geklappt.

    Ich bin körperlich und physisch topfit!

comments powered by Disqus