Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

HSV Handball

Unentschieden in Lübbecke

Trainer Martin Schwalb sieht den Punktevorsprung auf den Meistertitel schwinden.

Lübbecke - Die Jungs vom HSV-Handball haben in der Handball-Bundesliga im Kampf um ihren ersten deutschen Meistertitel einen Dämpfer erlitten. Der Tabellenerste ist am Dienstagabend (22.02.2011) beim TuS N-Lübbecke nicht über ein 30:30 (14:15) hinausgekommen. Damit kassieren sie nach 21 Siegen in Serie ihren dritten Minuspunkt und haben nun nur noch vier
Zähler Vorsprung auf Titelverteidiger THW Kiel.

Igor Vori macht für die Hamburger die meisten Tore (7). Pascal Hens musste allerdings mit einer Oberschenkelverletzung vom Spielfeld. Nur zwei Tage nach dem kräftezehrenden Champions-League-Spiel und der 27:28-Niederlage gegen Frankreichs Meister Montpellier HB ist der HSV Hamburg in Lübbecke nur schwer in Schwung gekommen. In der anfangs zerfahrenen Partie wechselt häufig die Führung. Die kämpferisch überzeugenden Gastgeber kommen außerdem nach einem 10:12-Rückstand durch Svensson noch zur 15:14-Pausenführung. Nach Wiederanpfiff scheint Hamburg beim 20:16 das Spiel im Griff zu haben - doch dann reist die Siegesserie doch noch.