Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Handball Championsleague

HSV gewinnt 34:31!

HSV Handball, Mannschaftsfoto, Saison 2010/11,

Die HSV Handballer gewinnen auswärts gegen IK Sävehof.

Die HSV Handballer gewinnen das vorletzte Spiel der Gruppe gegen IK Sävehof.

Der HSV hat in der VELUX EHF Champions League seine Mini-Krise beendet. Im vorletzten Spiel der Gruppe B feierte die bereits für das Achtelfinale qualifizierte Mannschaft von Trainer Martin Schwalb einen 34:31 (18:18)-Erfolg bei IK Sävehof. Zuletzt haben die Hamburger gegen Montpellier verloren.

In der Anfangsphase haben sich die Hamburger gegen die Schweden schwer getan, die schon vor der Partie keine Chance mehr auf das Weiterkommen hatten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase in der Lidköping Arena gehen die Gastgeber mit 16:11 in Führung. Kurz vor der Pause schafft Michael „Mimi“ Kraus noch den 18:18-Ausgleich für den HSV.

Nach der Halbzeit konnte sich lange Zeit keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorsprung herausspielen. In der 49. Minute bringt Krzysztof Lijewski die 29:28-Führung. Ab dem Zeitpunkt haben die Hamburger die Führung nicht mehr abgegeben.

Bester Werfer beim HSV war Michael Kraus, für Sävehof erzielte Johann Jakobsson die meisten Treffer.

Vor dem Spiel – Gedenkminute für Jonas Ernelind

Vor dem Spiel wurde eine Gedenkminute für den in der Nacht zu Freitag an Hautkrebs verstorbenen früheren Rechtsaußen Jonas Ernelind abgehalten. Der Schwede, der nur 34 Jahre alt wurde, stand von 2002 bis 2004 beim HSV unter Vertrag.