Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Handball-Niederlage in Schweden

Brand-Team strauchelt

Deutschland hat seine zweite Niederlage einstecken müssen - 23:30 gegen Frankreich.

Kristianstad - Adieu, Halbfinale! Die deutschen Handballer haben gegen Frankreich die zweite WM-Niederlage erlitten und damit auch die letzte theoretische Chance auf die Medaillenrunde verpasst.

Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) unterliegt klar gegen den Olympiasieger und Europameister Frankreich mit 23:30 (10:13) und verpasste dadurch auch den vorzeitigen Einzug in die Hauptrunde.

Leistungsunterschied deutlich sichtbar

"Ich denke, das Ergebnis spiegelt den Leistungsunterschied zwischen den beiden Mannschaften wider. Das muss man akzeptieren", so Bundestrainer Heiner Brand. Im letzten Vorrundenspiel der Gruppe A muss sein Team Donnerstag (20.01.2011) ab 18:30 Uhr gegen Tunesien mindestens unentschieden spielen, um in die zweite Turnierphase zu kommen. Dort würde der Weltmeister von 2007 dann mit null Punkten starten.

"Jetzt haben wir ein absolutes Endspiel. Es geht um die Zukunft des deutschen Handballs. Wir müssen die Hauptrunde erreichen - etwas anderes gibt es nicht", sagt Spielmacher Michael Kraus vor der Partie gegen Tunesien und fügt hinzu: "Jetzt trinken wir mal ein Bier zusammen und gucken nach vorn."
Trotz der klaren Pleite gegen die Franzosen fordert Brand: "Wir müssen positiv in das Spiel gehen."

Mehr zum Thema Handball-WM in Schweden - lesen Sie auch:

Diese Hamburger sind bei der WM dabei