Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

1:1 im Nordderby

HSV: Remis in Wolfsburg

Wolfsburg, 03.12.2012
Maximiliam Beister, Maxi Beister, HSV, VFL Wolfsburg, Witters

Maxi Beister trifft in der 26. Minute zur 1:0 Führung.

Der HSV ist am Sonntagabend beim VFL Wolfsburg nicht über ein 1:1 Remis hinausgekommen.

Der HSV, der vor 28.121 Zuschauern lange durch das zweite Saisontor von Maximilian Beister geführt hatte, verpasste den möglichen Sprung auf Rang sieben. „Es ist alles ok. Hier nicht zu verlieren ist gut. Wir fahren mit einem sehr guten Gefühl nach Hause“, sagte HSV-Sportchef Frank Arnesen nach dem Spiel.

Beister verletzt sich

Im Spiel hat sich Maxi Beister nach seinem Tor eine Verletzung zugezogen. Der Torschütze sagte am Sonntag nach dem Spiel, dass er „eine Zerrung im hinteren Oberschenkel“ habe. Beister war in 53. Minute ausgewechselt worden. „Wenn es ein Muskelfaserriss wäre, hätte ich wohl nicht 50 Minuten spielen können“, sagte der frühere Düsseldorfer. Beister, der bereits beim 3:1 zuvor gegen Schalke 04 getroffen hatte, setzt auf eine schnelle Genesung: „Ich hoffe, dass es bis Freitag reicht.“ Dann spielt der HSV in der Fußball-Bundesliga gegen 1899 Hoffenheim.

Wolfsburg weiter im Tabellenkeller

Der Zauber von Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner beim VfL Wolfsburg scheint verflogen. Simon Kjaer (68. Minute) rettete den Niedersachsen am Sonntag beim 1:1 im Nord-Duell gegen den HSV   zwar einen Punkt, doch nach einer sieglosen englischen Woche mit nur zwei Punkten aus drei Spielen kommt der VfL einfach nicht aus der Abstiegszone. Mit 16 Punkten bleibt der deutsche Meister von 2009 auf Platz 15. der Tabelle. 

(dpa / ste)