Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Deutsche Vielseitigkeitsreiter

Endlich Gold!

London, 31.07.2012
Vielseitigkeitsreiterin Sandra Auffarth

Das Vielseitigkeits-Team um Sandra Auffarth holt olympisches Gold.

Jawohl! Die deutschen Reiter holen bei Olympia in London die ersten Goldmedaillen für Deutschland.

Nach dem zunächst zähen Start in die Olympischen Spiele sammeln die deutschen Olympioniken jetzt endlich Medaillen ein: Nach dem ersten Edelmetall am Montag Abend (Britta Heidemanns Silber im Fechten) und der ersten Goldmedaille durch die Vielseitigkeitsreiter am Dienstag (31.07.) hat Michael Jung mit seinem Pferd Sam auch in der Einzelwertung Gold gewonnen; seine Teamkollegin Sandra Auffarth holte mit Opgun Louvo Bronze. Für Michael Jung ist die Goldmedaille ein besonderes Geschenk: Er feiert nämlich heute seinen 30. Geburtstag. Die im Publikum sitzenden Prinz William mit Ehefrau Kate und Prinz Harry feuerten die britischen Reiter an, die allerdings "nur" Silber holten.

Unterdessen gewann der Slamlonkanute Sideris Tasiadis im Canadier-Wettbewerb Silber. Der Europameister aus Augsburg landete mit 98,09 Sekunden hinter dem Franzosen Tony Estanguet (97,06 Sekunden).

 

(dpa / jew)