Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Im Radrennfahren

Judith Arndt holt Silber

London, 01.08.2012
Silber für Judith Arndt

Judith Arndt holt in London olympisches Radrenn-Silber im Zeitfahren.

Judith Arndt holt in London olympisches Radrenn-Silber im Zeitfahren.

Judith Arndt hat in ihrem letzten olympischen Radrennen auf der Straße die Silbermedaille im Zeitfahren gewonnen. Die 36-jährige Leipzigerin lieferte am Mittwoch in London ein beherztes Rennen und musste sich nach 29 Kilometern nur der US-Amerikanerin Kristin Armstrong geschlagen geben. Arndt lag im Ziel etwas mehr als 15 Sekunden hinter der Olympiasiegerin zurück, die wie 2008 in Peking Gold holte. Bronze ging an die Russin Olga Sabelinskaja, die in London auch auf der Straße Dritte geworden war.

Zweites Olympia-Silber für Arndt

Für die Deutsche war es das zweite Olympia-Silber nach 2004. In Athen hatte sie im Straßenrennen ebenfalls den zweiten Platz belegt und anschließend für Aufregung gesorgt. Mit hochgerecktem Mittelfinger machte sie ihrem Unmut gegenüber den Funktionären Luft, die ihre Lebenspartnerin Petra Roßner nicht für die Spiele nominiert hatten. Die zweite deutsche Fahrerin Trixi Worrack konnte nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Sie beendete das Rennen auf dem neunten Platz.

(dpa/aba)