Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schütze Christian Reitz

Am Medaillenplatz vorbeigeschossen

London, 05.08.2012
Schütze Christian Reitz

Schnellfeuer-Spezialist Christian Reitz ist Olympia-Siebter mit der Freien Pistole geworden.

Schnellfeuer-Spezialist Christian Reitz ist Olympia-Siebter mit der Freien Pistole geworden.

Der 25 Jahre alte Polizeikommissar aus Raunheim erzielte am Sonntag auf dem Schießstand der königlichen Artillerie-Kasernen in London 654,3 Ringe.

Südkorea begelegt die ersten beiden Plätze

Die erste Medaille für die deutschen Schützen verfehlte Reitz um 4,3 Ringe. Gold und Silber gingen an Südkorea. Jin Jongoh wiederholte mit 662,0 Ringen seinen Olympiasieg von Peking 2008. Mit dem letzten Schuss zog er im Finale noch an seinem Landsmann Choi Young-Rae (661,5) vorbei. Dritter wurde der Chinese Wang Zhiwei mit 658,5 Ringen.

(dpa/aba)