Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Olympia 2012

Ein Google Doodle zur Eröffnungsfeier

Hamburg, 27.07.2012
Olympia 2012 Google Doodle

Der olympische Gedanke steht auch beim Google Doodle im Vordergrund.

Zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele präsentiert Google ein neues Google Doodle im Olympiaden-Look.

Was vor 22.000 Jahren mit einem Wettlauf bei den alten Griechen begann, führen wir heute weiter. Am Freitag (27.07.2012) ist es wieder soweit - Die Olympischen Spiele werden mit einer großen Zeremonie eröffnet. Vier Jahre nach den Sommerspielen in Peking haben sich dir Briten die Spiele in ihre Hauptstadt London geholt.

Die ursprüngliche Olympiade

Im 2. Jahrhundert v. Chr.  sollen in Griechenland die ersten Olympischen Spiele stattgefunden haben. Was viele nicht wissen: Die Bezeichnung Olympiade beschreibt eigentlich nicht den sportlichen Wettkampf, sondern einen Zeitraum von vier Jahren, der im antiken Griechenland mit den Spielen begann.

Verbot durch die Römer

Dokumentiert sind Siegerlisten, die bis ins Jahr 776 v. Chr. zurück reichen. Als die Römer im Jahr 148 v. Chr. Griechenland eroberten, verloren die Wettkämpfe ihre ursprüngliche Bedeutung. Die Griechen hatten die Spiele nicht als sportlichen Wettkampf sondern eher als eine Art religiöses Fest gefeiert. Die Römer liesen auch nicht-grieschiche Athleten teilnehmen, die Spiele wurden nach dem Verbot heidnischer Feste durch Kaiser Theodius I. im Jahr 393 v. Chr. vermutlich das letzte Mal ausgetragen.

Ein Baron holt die Spiele zurück

Über die Jahrhunderte fanden viele Versuche statt, die Olympischen Spiele wiederzubeleben. Richtigen Erfolg hatte erst der französische Baron Pierre de Coubertin, der vom 16. bis 23. Juni 1894 den ersten Olympischen Kongress mit einer internationalen Zuhörerschaft abhielt. Der Olympische Gedanke flammte wieder auf und so wurde beschlossen, dass die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit 1896 in Athen stattfinden sollten, also im Ursprungsland Griechenland.

Ein Google Doodle für die Olypmischen Spiele 2012

Die Spiele waren ein voller Erfolg und finden bis heute, abgesehen vom ersten und zweiten Weltkrieg, alle 4 Jahre statt. Mehrere Städte bewerben sich für die Teilnahme und in diesem Jahr hat Englands Hauptstadt London die Ehre, die Wettkämpfe auszurichten mit hoffentlich vielen Medaillen für die deutschen Olympioniken. Zur großen Eröffnungsfeier am heutigen Freitag (27.07.2012) präsentiert Google ein Google Doodle im Olympia-Look.

Klicken Sie hier für weitere Google Doodles.

(pne)